1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Dillingen

"Uus Frauenfaasend - so jong wie nie"

"Uus Frauenfaasend - so jong wie nie"

Lebach. Das Beste aus 55 Jahren bot die katholische Frauengemeinschaft Lebach bei ihren drei Jubiläumssitzungen. 5 x 11 Jahre alt ist sie - Uus Frauenfaasend - so jong wie nie: Getreu diesem Motto sorgten die Damen und ein Herr für gut viertsündige Kurzweil. Das Auge hatte sehr viel zu sehen

Lebach. Das Beste aus 55 Jahren bot die katholische Frauengemeinschaft Lebach bei ihren drei Jubiläumssitzungen. 5 x 11 Jahre alt ist sie - Uus Frauenfaasend - so jong wie nie: Getreu diesem Motto sorgten die Damen und ein Herr für gut viertsündige Kurzweil. Das Auge hatte sehr viel zu sehen. Da waren die ausgefallenen Kostüme, die Tänze mit ihren beeindruckenden Choreografien, aber auch die Büttenreden, Sketche und Vorträge sorgten für zahlreiche Attacken aufs Zwerchfell. Wie immer führte der einizge Mann in der Damenriege durchs Programm. Seppel Betzhold moderierte nicht nur, er wirkte auch bei mehreren Programmpunkten mit. Er heiratete sich sogar selbst. Ganz theatralisch zog er als Braut und Bräutigam in einer Person durch die Halle ein. Eine zehn Meter lange Schleppe musste von mehreren weiß Befrackten getragen werden. "Er weiß, dass er bescheuert aussieht." Als Laudatissin würdigte Hiltrud Thewes die Heimgegangenen und ehrte Jubilare auf ihre besondere Art und Weise. Die "Frau des Programms" hatte noch am Fetten Donnerstag Geburtstag. Gibt es für einen begeisterten Narren an solch einem Tag einen besseren Platz als die Bütt?

Lustiger Anrufbeantworter

Eine kleine 80 Zentimeter lange Gardinenstange sorgte für allerlei Irritationen, aber auch wie schwer es sein kann, einen Anrufbeantworter mit Oma und dem Kanarienvogel zu programmieren, riefen bei den Zuschauern wahre Begeisterungsstürme aus. Dass die Windräder mit Lebacher Wind betrieben werden, ist doch klar, meinten die Waschfrauen, die auch ihre Meinung zum Kreisel und dem Bitscher Platz hatten.

In die Pause wurden die Besucher mit einem Finale 1 entlassen. Mit "Let's dance, so woor noch käns" kam Johnny Klein mit dem dritten Bein, Heino erhielt Hausverbot. Dafür kamen Möhren, Weinflaschen, Matrosen und Tangotänzer.

Viel Klage auch von den Klageweibern. Das Kräbelchen-Sextett gab wieder alles, Mitleid mit den Frauen hatte niemand, dafür aber umso mehr hatten das Sextett die Lacher auf seiner Seite.

Im Wohnzimmer übte ein Ehepaar Autofahren, sie konnte es aber ihrem Mann nie recht machen, und als sie auf der Autobahn wendete, kam die Polizei. Was vor 50 Jahren Mode war, das zeigte 8 Karat mit ihrem Flower-Power-Tanz. Was kommt raus, wenn sich ein Ehepaar ein Wunschkind im Internet bestellt? Das Paar war so entsetzt, sie wollen es doch lieber selbst versuchen. Bevor das große Finale startete, der Moderator aus der Rakete stieg, Chris und Bernd mit auf die Bühne kamen und alle in die Zukunft entführten, sorgte Hiltrud Thewes noch einmal für Lachsalven wie mit "hell strahlend unterm Himmelzelt, so kam der Mann auf die Welt". Eine besondere Ehrung gab es noch für das langjährige aktive Mitglied Christine Rosar. Mit einem Blumenstrauß wurde ihr gedankt.

Auf einen Blick

Mitwirkende:

Tanz- und Theatergruppen: Rosi Raber, Margret Betzhold, Carola Steinbach, Helga Spannenberger, Ulla Seifert, Reinilda Hero, Hiltrud Thewes, Hanne Rosar, Sibylle Ziegler, Christiane Thewes, Tanja Thewes, Helga Zapp, Melanie Ziegler, Brigitte Biewer, Therese Britz, Christiane Himmel, Karin Müller.

Moderation: Seppel Betzholz.

Band: Chris & Bernd.

Maske: Petra Gajdzik, Maria Übel.

Licht: Karl Weber.

Bühnenbild: Rosi Raber, Leo Raber, Toni Hero, Jürgen Steinbach, Franz Himmel.

Tänze: Tanja Thewes.

Programm: Hiltrud Thewes.

Fundus: Ulla Seifert. red