"Tannöd" hält das Theaterpublikum in Atem

"Tannöd" hält das Theaterpublikum in Atem

Dillingen. Bis heute nicht aufgeklärt ist der grausame Sechsfach-Mord im bayerischen Hinterkaifeck, der auch nach Jahrzehnten immer wieder für Schlagzeilen und neue Theorien sorgt. Andrea Maria Schenkels mehrfach preisgekrönter Kriminalroman Tannöd basiert auf diesem wahren Kriminalfall, der nun auch in der Bearbeitung von Maya Fanke und Doris Happl das Theaterpublikum in Atem hält

Dillingen. Bis heute nicht aufgeklärt ist der grausame Sechsfach-Mord im bayerischen Hinterkaifeck, der auch nach Jahrzehnten immer wieder für Schlagzeilen und neue Theorien sorgt. Andrea Maria Schenkels mehrfach preisgekrönter Kriminalroman Tannöd basiert auf diesem wahren Kriminalfall, der nun auch in der Bearbeitung von Maya Fanke und Doris Happl das Theaterpublikum in Atem hält. Am Montag, 25. Oktober, um 20 Uhr, ist Tannöd anlässlich des Theater- und Vortragsringes der Stadt Dillingen in der Stadthalle Dillingen zu sehen. Die Vorführung ist eine Produktion des Euro-Studio Landgraf in Zusammenarbeit mit dem Stadttheater Fürth. red Karten im Vorverkauf für 16/13/elf und neun Euro beim First Reisebüro Dillingen, Stummstraße 32, Telefonnummer (0 68 31) 9 87 30, Kulturamt der Stadt Dillingen, Zimmer 1.17, Telefonnummer (0 68 31) 70 92 40 sowie an der Abendkasse erhältlich.