Handball-Saarlandliga: Dillingen-Diefflen muss beim TV Niederwürzbach ran

Handball : Dillingen-Diefflen verlängert mit Erfolgs-Trainern

Sieben Siege in Folge, Tabellenplatz eins: Der HC Dillingen-Diefflen, mit drei Niederlagen in Folge denkbar schlecht in die Saison gestartet, hat mittlerweile beste Titel-Chancen in der Handball-Saarlandliga.

Kein Wunder, dass der Verein nun die Verträge mit Trainer Thomas Schlink und Co-Trainer Andreas Altmeyer um ein Jahr verlängert hat. Das Duo hatte im Oktober die Nachfolge von Patrick Grabenstätter angetreten, der nach 16 Jahren zurückgetreten war. Unter der Regie von Altmeyer und Schlink legte der HC eine Wahnsinns-Serie hin (32:2 Punkte). An diesem Samstag, 18 Uhr, tritt die Mannschaft nun beim Tabellensiebten TV Niederwürzbach an – und wird am Sonntag nach St. Ingbert schauen. Dort empfängt der Tabellenfünfte SGH um 17 Uhr den punktgleichen Dieffler Titelkonkurrenten HSV Merzig-Hilbringen.

Ebenfalls am Sonntag (16 Uhr) kommt es in der Schwalbacher Jahnsporthalle zudem zum Kellerduell. Schlusslicht TuS Elm-Sprengen empfängt die HSG Fraulautern-Überherrn. Um 18 Uhr erwarten der HC Schmelz den Tabellendritten HSG Saarbrücken und die HG Saarlouis II die HSG Dudweiler-Fischbach (9.).

In der Saarlandliga der Frauen kann Tabellenführer HG Saarlouis (36:0 Punkte) mit einem Sieg gegen den Dritten ASC Quierschied am Samstag (18 Uhr, Steinrauschhalle) den Titel bereits so gut wie perfekt machen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung