Handball: HG Saarlouis II empfängt Dillingen-Diefflen

Handball : Handball: Bruderkampf in der Saarlandliga

Einst war es nur ein banales Sandkasten-Förmchen. Heute Abend möchte Andreas Altmeyer dem vier Jahre älteren Bruder im Derby der Handball-Saarlandliga wichtige Punkte stibitzen.

Ab 20.15 Uhr will Daniel Altmeyer genau das aber mit seiner HG Saarlouis II in der Stadtgartenhalle unbedingt verhindern. Und er will mehr: nämlich den Beutezug des HC Dillingen-Diefflen stoppen.

 Der Tabellenzwölfte Saarlouis erwartet den Dritten Diefflen: Die Gefahr, dass der Bruder dominiert, sei groß, warnt Daniel Altmeyer. „Seit dem Trainerwechsel ruft Diefflen das volle Potenzial ab. Bei uns fehlten Konstanz und Alternativen im Rückraum“, sieht der 38-Jährige den kleinen Bruder im Vorteil. Fakt ist: Viele Hüttenstädter haben Oberliga-Erfahrung. Saarlouis wurde nach dem Aufrücken einiger Leistungsträger ins Drittliga-Team mit Jugendspielern ergänzt. „Wenn ich nicht mitspiele, liegt der Schnitt bei 20,5 Jahren“, sagt der HG-Trainer.

Fakt ist: Unter dem Trainer-Duo Andreas Altmeyer/Thomas Schlink gewann Diefflen die letzten sechs Spiele haushoch, zuletzt vor eigenen Fans mit 26:14 gegen den TuS Brotdorf. Saarlouis verlor fünf Spiele in Serie, jüngst beim HSV Merzig-Hilbringen mit 17:26. In der 1. Mannschaft der HG Saarlouis kämpften die Altmeyers früher gemeinsam auf dem Feld, später auch gegeneinander für verschiedene Klubs. Das Trainer-Duell ist Premiere und Andreas der Mann mit den besseren Karten. Daniel will sein Blatt trotzdem ausreizen: „Wir werden uns nicht verstecken. Ich erhoffe mir ein tolles Derby und wichtige Erfahrungen für meine Spieler.“