| 00:00 Uhr

Für Wohlbefinden und Gesundheit: Mit der SZ basisch kochen lernen

Saarbrücken. Wer sich nicht mehr richtig fit und gesund fühlt, leidet möglicherweise unter einer körperlichen Übersäuerung. Hier, wie auch bei vielen chronischen Beschwerden und Herz- Kreislaufproblemen, könnte die basische Ernährung der Grundstein für ein neues Lebensgefühl sein. mbr



Am kommenden Montag, 17. Juni startet dazu in der Saarbrücker Zeitung die neue Kampagne "Basisch kochen". In insgesamt sechs Teilen gibt die Ernährungsberaterin Sigrid Jäger aus Bad Kissingen hilfreiche Tipps zur gesunden Ernährung. "Man fühlt sich mit der basischen Küche fitter, leichter, man nimmt tatsächlich ab ohne Hungern und man ist besser mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt. Und dazu braucht man keine Pülverchen", sagt die Expertin in Sachen basischer Ernährung. Der Stoffwechsel reguliere sich, die Darmflora werde saniert und davon profitierten Wohlbefinden und Immunsystem. Die basische Küche selbst orientiert sich an der heilkundigen Äbtissin Hildegard von Bingen aus dem zwölften Jahrhundert, die vor allem Äpfel sowie Dinkel empfiehlt. Geröstetes Dinkelmehl spielt in Jägers Küche dann auch eine große Rolle - aus Urdinkel, nicht aus mit Weizen gekreuzten Sorten.

Interessierte können das Kochen mit basischen Produkten auch direkt bei Sigrid Jäger lernen. Am Samstag, 6. Juli, gibt sie von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr in der Eventlocation "The Loft" in Saarbrücken einen Kochkurs. Die Teilnahmegebühr beträgt 79 Euro, SZ-Card-Inhaber zahlen 75 Euro. Weitere Termine in Saarlouis bei Küchendesign Fontaine und in Losheim am See bei Möbel Heinz folgen. Anmeldungen unter Tel. (06 81) 5 02 34 36 oder über www.sz-einkaufswelt.de. Teilnehmerzahl begrenzt.