| 21:30 Uhr

Ein Denkmal für jeden Ortsvorsteher

Als Duo sorgten Hardy Paul und Eckehard Breuer für flotte Sprüche. Foto: Thomas Seeber
Als Duo sorgten Hardy Paul und Eckehard Breuer für flotte Sprüche. Foto: Thomas Seeber
Göttelborn. Die Narren von der Höh sind eine große Familie. Wenn alle Mitglieder zusammenkommen, dann wackelt die Bude. Vier Stunden ging es hoch her in der Mehrzweckhalle bei der ersten Sitzung des Karnevalsvereins Von der Höh Göttelborn (KVG). Es gab einige Neuerungen, die beim gut gelaunten Publikum prima ankamen Von SZ-Mitarbeiter Elmar Müller

Göttelborn. Die Narren von der Höh sind eine große Familie. Wenn alle Mitglieder zusammenkommen, dann wackelt die Bude. Vier Stunden ging es hoch her in der Mehrzweckhalle bei der ersten Sitzung des Karnevalsvereins Von der Höh Göttelborn (KVG). Es gab einige Neuerungen, die beim gut gelaunten Publikum prima ankamen. Das waren unter anderem die neue Band "The Sunnys" und die Gesangsgruppe "Die Heuler" von den Quierschder Wambe. Als der Hofstaat unter donnerndem Applaus Einzug hielt und Sandra Brück und Alina Ehrlich den Prolog sagten, brodelte es in der toll geschmückten Narrhalla. Dann übernahm Familienoberhaupt, Elferratspräsident Hardy Paul, das Zepter. Er ließ kurz das politische Ortsgeschehen Revue passieren. Und stellte fest, dass sich bisher jeder Göttelborner Ortsvorsteher ein Denkmal gesetzt hat. Alois Kipper habe das Toilettenhäuschen auf dem Marktplatz bauen lassen. Bernd Quint sei für den Kreisel und der jetzige Ortsvorsteher Peter Saar für die Urnenwand verantwortlich. "Bis auf diese Urnenwand ist nichts zu gebrauchen", stellte Paul schmunzelnd fest.Dann ging's auf der blau-weiß geschmückten Bühne zur Sache. Auch in dieser Session haben die Göttelborner Narren mit Miriam II. und Carlos I. ein Prinzenpaar. Und die Tollitäten machten gleich einmal deutlich, wer bis zum Aschermittwoch jetzt den Ton angibt.


Ihnen zu Ehren wirbelte die Mini-Garde, trainiert von Simona Ehrlich und Christine Neurohr, über die Bühne. Elferratschef Hardy Paul erwies sich als souveräner Steuermann. Die Band "The Sunnys" gab den Ton an. Turbulent ging's zu. Vor den staunenden Augen der Gäste in der Narrhalla stürmten die Mädels der Garden über die Bühne. Als Superhelden fegte die Juniorengarde (trainiert von Sabrina Arendt) über die Bretter. Da tauchten Batman, Spiderman, Superman oder auch Catwoman auf. Zackig der Auftritt der Prinzengarde (Silke und Nicole Andres).

Das KVG-Ballett, trainiert von Linda Meister und Nicole Andres, stellte tänzerisch den Tagesablauf eines Teenagers da. Als spinatverzehrende Popeyes kamen die Jungs des Männerballetts daher. Mann, hatten die Muskeln. Da haben die Trainerinnen, Manuela Dieudonné und Silvia Kuhn, ganze Arbeit geleistet.

In der Bütt gaben sich alle Asse des KGV ein Stelldichein. Maria und Ralf Kipper überzeugten als abgedanktes Prinzenpaar. Frau Arschledder und Frau Strombennel - Simona und Andy Ehrlich - schauten durch die Narrenbrille aufs Ortsgeschehen. Als Männerdoppel sorgten Hardy Paul und Eckehard Breuer (de Ekkes) für flotte Sprüche. Für Breuer war das eine gelungene Premiere in der KVG-Bütt.

De Lui alias Uwe Reiber hatte für seine Rede das Beste aus den vergangenen Jahren herausgesucht. Nach der Session steigt er aus der Bütt aus. Schade, dass er aufhört. Silvia Blaser und Svenja Seis erzählten als Mutter und Tochter von ihren Erlebnissen im Ski-Urlaub. Iris Kröner und Gabi Saar kamen als zwei Urlauberinnen in die Bütt. Und nach einer Überdosis war für Bernd Landgraf klar: nie wieder Viagra. Zwei Top-Auftritte legten die Heuler aus Quierschied hin. Zum guten Schluss fanden sich alle Akteure auf der Bühne ein, und dann wurden zur Melodie "Viva Colonia" die Sektbars gestürmt.



Auf einen Blick

Sitzungspräsident: Hardy Paul. Tänze: Mini-, Junioren-, Prinzengarde, KVG- und Männerballett. In der Bütt: Maria und Ralf Kipper, Hardy Paul und Eckehard Breuer, Simona und Andy Ehrlich, Uwe Reiber, Silvia Blaser und Svenja Seis, Iris Kröner und Gabi Saar sowie Bernd Landgraf. Gesang: Die Heuler. Musik: The Sunnys. Technik: Dieter Maschke und Peter Saar mit Team. Kostüme: Birgit und Svenja Seis sowie Simona Ehrlich. ll