| 20:33 Uhr

Weihnachten
Dieser Weihnachtsbaum nadelt garantiert nicht

In Mettlach wurde am Wochenende der weltweit einzigartige Keramik-Weihnachtsbaum „entzündet“.
In Mettlach wurde am Wochenende der weltweit einzigartige Keramik-Weihnachtsbaum „entzündet“. FOTO: Ruppenthal
Mettlach. „Oh Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter“ heißt es in einem alten deutschen Weihnachtslied, das heute noch ebenso populär ist wie in früheren Zeiten. Allerdings gilt dies nicht für den imposanten Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz von Mettlach. Von Rolf Ruppenthal

„Nicht nur unsere Saarschleife ist einzigartig auf der Welt“, betont Bürgermeister Daniel Kiefer, „auch unseren Weihnachtsbaum gibt es in dieser Form nur ein einziges Mal auf unserem Erdball.“


Seit dem vergangenen Wochenende, als er zum Auftakt des Mettlacher Weihnachtsmarktes von der Lichterfee Kajana ganz offiziell mit ihrer magischen Lichterkugel „entzündet“ wurde, erstrahlt er allabendlich in voller Pracht. Seine „Blätter“ bestehen aus rund 2000 Tellern und Tassen von Villeroy und Boch. Die unteren fünf Reihen wurden kunstvoll von Kindern in den Herbstferien bemalt. Knapp neun Meter hoch ist der imposante Keramikbaum und rund 1,5 Tonnen schwer. 330 Meter umlaufende Alurohre bilden sein Gerüst, das von Mitarbeitern des Mettlacher Bauhofs aufgebaut wurde.

Die Idee zu dem Baum hatte 2013 Mettlachs Bürgermeister, er konnte auch V+B und VSE dafür begeistern. Seitdem ziert dieser weltweit einzigartige Keramik-Weihnachtsbaum alljährlich in der Adventszeit den Mettlacher Marktplatz. Die Illumination des Baumes findet traditionell bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes statt. Was dieses Mal wie eine Panne aussah – Bürgermeister Daniel Kiefer und seine Gäste von V+B und VSE drückten vergeblich auf den Einschaltknopf – war ein raffinierter Schachzug der Regie. Es blieb der Lichterfee vorbehalten, den Keramikbaum in voller Pracht erstrahlen zu lassen.



Der Weihnachtsmarkt ist inzwischen vorbei, der Keramik-Baum in Mettlach „brennt“ jedoch weiter, sogar bis über Weihnachten hinaus bis zum 6. Januar. Dann können die Kinder ihre bemalten Teller direkt am Baum abholen. Bis dahin wird dieser ganz besondere Weihnachtsbaum noch viele Mettlacher Besucher erfreuen.