1. Saarland
  2. Saarbrücken

Zweites Beatmungszentrum für Klinikum Saarbrücken

Saarbrücken : Zweites Beatmungszentrum auf Winterberg

Das Team Winterberg baut zurzeit das zweite Corona-Beatmungszentrum (COBAZ 2) im Klinikum Saarbrücken auf – nachdem vor wenigen Tagen COBAZ 1 in Betrieb genommen worden war. Das teilte gestern das Klinikum Saarbrücken mit.

Aktuell findet der Aus- und Aufbau der zweiten Intensiv-Beatmungsstation (COBAZ 2) statt. Sie wird aktiviert, wenn die Kapazitäten von COBAZ 1 und des Zentrums für Intensiv- und Notfallmedizin (ZIN) erschöpft sind.

Für COBAZ 1 wurden elf Zimmer eines 2012 zuletzt als Intensivstation genutzten Bereichs technisch und logistisch reaktiviert. Diese Station ist bereits seit acht Tagen in Betrieb und umfasst 15 Betten. Für COBAZ 2 gestaltet das Klinikum den bisherigen Aufwachraum neben dem OP um, um dort weitere Erwachsenen-Intensivbetten mit Beatmungsmöglichkeit einrichten zu können.

Somit engagiert sich das Team Winterberg dafür, die Zahl der Intensiv-Beatmungsbetten für Erwachsene im Kontext der Corona-Krise fast zu verdoppeln – das Ziel ist die Aufstockung auf 74 Erwachsenen-Intensivbetten (statt bisher 41 laut Landesbettenplan).

Dazu führt die Leitung des Klinikums Saarbrücken derzeit noch Gespräche mit der Landesregierung bezüglich der Beschaffung der notwendigen technischen Infrastruktur wie beispielsweise von Beatmungsgeräten und Monitoring-Systemen.

Oberbürgermeister Uwe Conradt erklärt: „Die nahezu Verdopplung der Zahl der Erwachsenen-Intensivbetten an unserem städtischen Klinikum in so kurzer Zeit ist eine sehr gute Nachricht. Das Team Winterberg um Dr. Christian Braun hat die Maßnahmen koordiniert und schnell und entschlossen gehandelt. Die Nachricht zeigt, dass sich die Menschen auf unser Klinikum verlassen können, gerade in dieser Zeit. Ich danke dem Team auf dem Winterberg für den unermüdlichen Einsatz für unsere Gesundheit.“

Die Corona-Beatmungszentren COBAZ 1 und COBAZ 2 sind speziell für die Behandlung von schwerem Lungenversagen (ARDS) aufgrund einer Corona-Infektion vorbereitet. Auch ein extrakorporaler Lungen-Ersatz (ECMO) ist auf diesen Einheiten möglich.

Das kommunale Klinikum Saarbrücken auf dem Winterberg zählt mit 572 Klinikbetten und 16 Fachabteilungen zu den modernsten Maximalversorgern im Südwesten Deutschlands sowie für das angrenzende Frankreich und Luxemburg.

Auf dem Winterberg kümmern sich mehr als 250 Ärzte um rund 28 000 stationäre Patienten und 60 000 ambulante Patienten jährlich. In die Zentrale Notaufnahme kommen durchschnittlich 37 000 Patienten pro Jahr (die SZ berichtete mehrfach).

Insgesamt arbeiten 2000 Beschäftigte im Klinikum Saarbrücken und dessen Tochterunternehmen Saarbrücker Pflege GmbH und Klinikservice Saarbrücken GmbH.