1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Völklingen

Kommentar zu E-Mobilität in Völklingen: Zeit für ein neues Aushängeschild

Kommentar : Höchste Zeit für ein moderneres Image

Dass sich Völklingen zur heimlichen „Landeshauptstadt der Elektromobilität“ entwickelt hat, überrascht. Dass die Stadt damit nicht viel mehr wirbt ebenso.

Mit seinem Weltkulturerbe hat sich die Stadt Völklingen über die Grenzen des Saarlandes hinaus einen Namen gemacht. Jährlich kommen hunderttausende Besucher aus aller Welt, um das historische Hüttenareal zu sehen. Dass sich die Stadt nun auch noch zur heimlichen „Landeshauptstadt der Elektromobilität“ entwickelt hat, überrascht. Das man kaum etwas darüber liest genauso. Dabei kann die Stadt jegliche Werbung gebrauchen. Denn eines muss man sich eingestehen – die Völklinger Innenstadt wirkte auch schon vor Corona und Ausgangsbeschränkung an vielen Tagen wie ausgestorben. Und das trotz Weltkulturerbe. Dass man im Land ein Vorreiter ist, wenn es um den Ausbau der notwendigen Infrastruktur für Elektromobilität geht, ist eine Leistung, auf die die Völklinger stolz sein können. Schließlich hinkt das Saarland den anderen Bundesländern bei der Verkehrswende noch immer deutlich hinterher. Warum diese Leistung also nicht mehr bewerben? Ein moderneres Image täte der Stadt nur gut und würde sie auch wieder attraktiver für junge Familien machen. Höchste Zeit also damit zu werben, dass man neben Kulturhistorie auch Moderne zu bieten hat.