1. Saarland
  2. Blick zum Nachbarn
  3. Blick nach Frankreich

Mehr Sterbefälle, aber auch mehr geheilte Patienten in Grand Est

Kostenpflichtiger Inhalt: Corona-Krise : 1126 Corona-Todesfälle in Grand Est

Die Zahl der Menschen, die in der Region Grand Est an den Folgen des Coronavirus gestorben sind, ist heute auf 1126 angestiegen. Das sind 111 mehr als am Vortag.

4470 weitere Patienten befinden sich noch im Krankenhaus, 918 von ihnen auf der Intensivstation. Derweil wurden aber bereits 1975 Menschen aus den Krankenhäusern nach Hause entlassen, das sind 271 mehr als am Vortag. Der Höhepunkt der Epidemie scheint noch nicht erreicht zu sein. Im Elsass, wo Corona in der Region bisher die meisten Opfer gefordert hat, ist die Zahl der wegen Covid-Symptome eingehenden Notrufe in den vergangenen Tagen gesunken. Die Intensivstationen in den Krankenhäusern der Region bleiben dennoch fast bis zur Grenze der Kapazitäten belegt. Besonders in den Départements Haut-Rhin und Moselle ist die Lage angespannt, sodass jeden Tag Patienten in andere französische Regionen und ins Ausland verlegt werden müssen.