| 19:15 Uhr

Nacht der Kirchen am Pfingstsonntag in Völklingen

Völklingen. Zum fünften Mal laden die evangelische Versöhnungskirchengemeinde und die katholische Pfarreiengemeinschaft Völklingen St. Eligius zur ökumenischen Nacht der Kirchen am Pfingstsonntag, 4. Juni, von 20 bis 24 Uhr in die Völklinger Versöhnungskirche ein. red

Zum fünften Mal laden die evangelische Versöhnungskirchengemeinde und die katholische Pfarreiengemeinschaft Völklingen St. Eligius zur ökumenischen Nacht der Kirchen am Pfingstsonntag, 4. Juni, von 20 bis 24 Uhr in die Völklinger Versöhnungskirche ein.


Im ersten Teil des Abends, der um 20 Uhr beginnt, erklingt nach einer liturgischen Eröffnung eine Konzertvesper über Pfingstlieder von Martin Luther. Vokalsolisten, das Orchester ConAffetto sowie ein ökumenischer Projektchor präsentieren unter der Leitung von Lutz Gillmann alte und neue Vokal- und Instrumentalmusik. Zu Gehör kommen Werke von Bach, Fortner, Kaminski, Scheidt, Schein, Weyrauch und anderen. Außerdem wird die Pfingstgeschichte in saarländischer Mundart gelesen, teilt Dekanatskantor Andreas Mehs mit.

Nach einer Pause geht es um 22 Uhr weiter mit Vokal- und Orgelmusik von Johann Sebastian Bach. Zur Aufführung gelangen unter anderem die Motetten "Lobt den Herrn, alle Heiden" und "Jesu, meine Freude" sowie eine Chorimprovisation. Ausführende sind der Kammerchor Gaudeamus St. Wendel unter der Leitung von Dekanatskantor Stefan Klemm sowie der britische Organist Prof. David Saint (Birmingham).



In den Nebenräumen der Kirche besteht die Möglichkeit zu einem kleinen Imbiss sowie zur Begegnung und zum Gespräch.