Dreh an der Gebührenschraube – zur Abwechslung mal nach unten: Jetzt sollen mal Gebühren runter

Dreh an der Gebührenschraube – zur Abwechslung mal nach unten : Jetzt sollen mal Gebühren runter

Völklingens Rats-CDU will Müllgebühren senken. Zum Ferienbeginn kündigt sie’s an. Woher kommt der Sinneswandel?

Die Schulferien haben begonnen. Viele Völklinger machen  Urlaub – Pause vom Alltag, Leichtigkeit des Seins. Rein ins Schwimmbad, sobald die Sonne wieder scheint, raus aus den Sorgen.

Pünktlich zum Ferienbeginn kommt die CDU-Fraktion im Völk­linger Stadtrat mit einem neuen Vorschlag. Sie will einmal mehr an der Schraube der kommunalen Gebühren drehen – aber jetzt in die entspannende Richtung: Die Müllgebühren sollen runter. Nicht sofort allerdings. Sondern erst 2018. Gewiss, der Entsorgungszweckverband Völklingen (EZV) müsse „Luft“ behalten für Investitionen. Dennoch, Überschüsse sollen an die Kunden weitergereicht werden, „unbedingt“. Neue Töne – bisher war sich die EZV-Verbandsversammlung stets einig, dass der Zweckverband sein Plus auf der hohen Kante behalten sollte (wir haben berichtet).

Bald nach den Ferien, am 24. September,  stehen Oberbürgermeisterwahlen ins Haus. Ob die Kehrtwende zum Ferienbeginn wohl reiner Zufall ist?