Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:15 Uhr

In einem Haus an der Wehrdener Zilleichstraße, das die Stadt Völklingen für – unter anderem – Flüchtlinge umbaut, hat es am frühen Freitagmorgen gebrannt.
Feuer in der Zilleichstraße

Wehrden. Am frühen Freitagmorgen hat es gegen 4.45 Uhr gebrannt in der Zilleichstraße 2. Das Haus gehört der Stadt und wird derzeit mit einigem Aufwand saniert. Nach Fertigstellung sollen dort – wie mehrfach berichtet – bedürftige Familien einziehen, darunter auch Flüchtlingen. Die Polizei berichtet, dass bei ihrem Eintreffen die Feuerwehr den Brand schon gelöscht hatte. Die Beamten gehen davon aus, dass das Feuer  durch Menschenhand entstanden ist. Ob es vorsätzlich oder fahrlässig verursacht wurde, ist aber noch unklar. Wie hoch der Sachschaden ist, stand am Freitag auch noch nicht fest. Die polizeilichen Ermittlungen führt wegen der eventuell geplanten Nutzung für Flüchtlinge die Abteilung für Staatsschutz. Die Ermittler fragen nun: Wer hat Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe gesehen, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten?

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an den Kriminaldauerdienst in Saarbrücken, Telefon (06 81) 962-21 33.