1. Saarland
  2. Saarbrücken

Vera Heike Mauermann verschenkt handgearbeitete Spielsachen an Kinder

Klinikum Saarbrücken : Gute Tat mit Wolle und Stricknadeln

Tatkräftige Frauen strickten und häkelten Spielsachen für ein Kinderlächeln. Empfänger: junge Patienten auf dem Winterberg.

Es war wie Weihnachten im Oktober in der Eingangshalle der Kinderklinik auf dem Winterberg: Vera Heike Mauermann aus Heiligenwald, Initiatorin der Facebook-Gruppe „Stricken und häkeln für ein Kinderlächeln“, brachte für die kleinen Patientinnen und Patienten 500 in Handarbeit entstandene Unikate mit: Püppchen, Bärchen, Rasseln, Mützchen, Söckchen und vieles mehr.

Die Stationsleiterinnen Eva Vogelgesang sowie Monika Peter und Kinderkrankenschwester Susanne Richter waren begeistert. „Das Kinderlächeln ist Ihnen gewiss“, sagte Stationsleiterin Eva Vogelgesang. Alle freuten sich darauf, den Patienten ein solches Unikat zu schenken.

Kinderkrankenschwester Susanne Richter sagte den Spenderinnen, vor allem Schulkinder und Jugendliche wüssten solche Handarbeiten wertzuschätzen.

Vera Heike Mauermann, die schon immer gern strickt, gründete im Sommer 2019 die Facebookgruppe „Stricken und häkeln für ein Kinderlächeln“. Die Gruppe hat bereits rund 800 Mitglieder in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie stricken, häkeln und nähen. Wolle oder Stoffe für die originellen Stücke werden oft gespendet.

Weitere Handarbeiten fürs Herz soll es denn auch auf jeden Fall geben. Vera Heike Mauermann sagte nachdrücklich bei der Spendenübergabe auf dem Winterberg: „Wir nehmen Bestellungen an.“