1. Saarland
  2. Saarbrücken

TuS Herrensohr, TBS Saarbrücken und Baskets 98 Völklingen mit Licht und Schatten in Oberliga im Basketball

Licht und Schatten in Basketball-Oberliga : Der TBS zeigt keine Schwächen

Der Basketball-Oberligist aus Saarbrücken fährt den zweiten Auswärtserfolg in Serie ein, während die Baskets aus Völklingen ihren ersten Saisonsieg feiern. Der TuS Herrensohr kassiert dagegen die erste Niederlage in dieser Spielzeit.

Im dritten Saisonspiel in der Basketball-Oberliga hat es den TuS Herrensohr erwischt. Die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt musste sich im Duell zweier bis dato unbesiegter Mannschaften am Sonntag im Sportzentrum Dudweiler der MJC Trier mit 69:76 (40:37) geschlagen geben. Die Gäste übernahmen durch ihren vierten Sieg wieder die Tabellenspitze von der spielfreien SG Dürkheim-Speyer II. Der TuS Herrensohr folgt als eine von fünf Mannschaften mit jeweils vier Punkten auf Rang drei.

Zu dem punktgleichen Quintett zählt der TBS Saarbrücken, der am Sonntag bei der DJK Nieder-Olm einen 93:84 (52:52)-Erfolg einfuhr. Es war der zweite Sieg in Folge für die Mannschaft von Spielertrainer Fred Addae, die mit zwei Niederlagen in die Runde gestartet war. Das lag auch an den personellen Engpässen zu Saisonbeginn.

In Nieder-Olm konnte der TBS Saarbrücken fast in Bestbesetzung auflaufen. Center Edouard Papa Diouf spielte erstmals wieder mit – und war mit 24 Punkten auf Anhieb bester Werfer der Gäste. „Wir haben über vier Viertel sehr konstant agiert, hatten kaum eine Schwächephase in unserem Spiel – das war am Ende ausschlaggebend“, sagte Addae, der 14 Punkte zum nächsten Auswärtssieg nach dem 91:80 im Saarderby bei der SG Roden-Dillingen II beisteuerte. Jimmy Lauter mit 17 und Jamaleddine Habba mit zwölf Zählern verbuchten ebenfalls zweistellige Werte.

Bereits am Samstag war der SG Baskets 98 Völklingen/BBC Bous im Gastspiel bei den TVG Baskets Trier ihr erster Saisonsieg geglückt. Die Mannschaft von Spielertrainer Gunter Gärtner schaffte nach drei Niederlagen mit dem 72:57 (35:34) den ersehnten Befreiungsschlag: „Wir hatten uns vor allem vorgenommen, unsere Schützen durch schnellere Ballbewegung besser in Szene zu setzen. Das ist uns gut gelungen. Außerdem waren wir in der Abwehr richtig gut drauf. Auch unsere Zonenverteidigung, die wir bisher kaum einüben konnten, hat erstaunlich gut funktioniert“, lobte Gärtner, der durch Magen-Darm-Probleme beeinträchtigt war und daher eher als Ballverteiler agierte. Der 40-Jährige erzielte nur vier Punkte. Bester Werfer war Denis Zubov mit 20 Zählern, darunter vier Dreipunktwürfe, vor Leon Knop mit 13 und Konstantin Hrasky mit elf Punkten.

Nach der 35:34-Pausenführung legte die SG Baskets 98 Völklingen/BBC Bous im dritten Viertel die Basis zum ersten Saisonsieg. Sie führten mit 50:42. „Die Führung haben wir mit einer guten Mannschaftsleistung verteidigt. Wir konnten uns dann sogar noch weiter absetzen“, sagte Gärtner, dessen Mannschaft nach einem spielfreien Wochenende am Samstag, 3. November, um 18 Uhr in der Sporthalle des Warndtgymnasiums den Spitzenreiter MJC Trier empfängt.

Der TBS Saarbrücken erwartet bereits am Samstag, 28. Oktober, um 16 Uhr den punktgleichen BBC Horchheim in der Mügelsberghalle. Der TuS Herrensohr spielt am gleichen Tag um 18 Uhr beim punktlosen Schlusslicht Fastbreakers Rockenhausen.

www.basketball-herrensohr.de

www.tbs-saarbruecken.de

www.baskets-98.de