| 10:48 Uhr

Gefährliches Manöver
Geisterfahrer an der Saarbrücker Uni

Geisterfahrer: Der machte einer jungen Frau zu schaffen (Symbolbild).
Geisterfahrer: Der machte einer jungen Frau zu schaffen (Symbolbild). FOTO: FR.Klos / atb-thriy
Saarbrücken. Gerade nochmal gutgegangen: Saarbrückerin (20) weicht Auto aus, dass auf ihrer Spur entgegenkommt. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Schrecksekunde am späten Abend: Diese hat eine junge Frau und ihre Beifahrerin (23) in Saarbrücken durchlebt. Wie ein Sprecher der St. Johanner Polizeiinspektion meldet, war die Saarbrückerin nur knapp einer Kollision mit einem anderen Wagen entgangen, als sie im Meerwiesertalweg nahe der Universität Richtung St. Ingbert unterwegs war. Gegen 22 Uhr erblickte die 20-Jährige plötzlich, dass ihr ein Auto auf ihrer Spur entgegenfuhr. Ein Geisterfahrer, der nicht mal eben von seiner Fahrbahn gedriftet sein konnte. Denn an der besagten Stelle trennt eine Mittelleitplanke die beiden Straßenhälften, berichtet der Polizeisprecher. Damit beide Fahrzeuge nicht zusammenprallten, wich die Frau aus. Der Unbekannte setzte mit seinem dunklen Auto die Fahrt unbeirrt fort. Obwohl die Fahrerin unverzüglich die Polizei alarmierte, konnte diese den Flüchtenden nicht mehr erspähen. Nun setzen die Ermittler auf Zeugen, die unter Umständen selbst von dem Falschfahrer und dessen Künsten betroffen waren. Tatzeit war Sonntag (7. Januar 2018).



Hinweise an die POlizei: Telefon (06 81) 9 32 12 33.