Burbach : Burbach bekommt jetzt eine Elektro-City

Der Elektrogroßhändler Alexander Bürkle investiert in der Wiesenstraße 1,5 Millionen Euro in eine neue Lagerhalle.

In Burbach tut sich was. Und zwar ab dem 8. September. Dann beginnt die Firma Alexander Bürkle mit dem Bau einer neuen Lagerhalle im Gewerbepark Wiesenstraße. Auf  einem Grundstück mit einer Fläche von 2600 Quadratmetern wird sowohl ein Abholmarkt —  Elektro-City genannt — , als auch ein Bürogebäude entstehen, wie der Geschäftsführer der Saarbrücker Niederlassung, Michael Hien, mitteilte. Insgesamt werde die neue ElektroCity 4500 Artikel anbieten und Fachkunden vor Ort als zentrales Abhollager den Zugriff auf den täglichen Materialbedarf erleichtern. Im Frühjahr 2018 soll die Halle fertig sein. Zwölf Mitarbeiter werden dann nach Firmenangaben im Innen- und Außendienst dort beschäftigt sein.

Alexander Bürkle ist ein Familien geführtes Unternehmen im Elektrogroßhandel. Die Firma versteht sich als Technologie-Dienstleister, der bundesweit an 22 Standorten Gebäudetechnik und Industrietechni für Fachkunden anbietet. Zudem engagiert sich Alexander Bürkle auf dem Feld der  Erneuerbare Energien. Derzeit hat die Firma mit Hauptsitz in Freiburg nach eigenen Angaben bundesweit 1900 Mitarbeiter.  Zuletzt betrug der Umsatz den Angaben zufolge  315 Millionen Euro.

„Wir bieten alles an, was der professionelle Elektroinstallateur für seine tägliche Arbeit braucht.  Zudem stellen wir Dienstleistungen zur Verfügung, die Planung, Programmierung und die Inbetriebnahme von Anlagen betreffen“, sagt Hien. Spezielle Planungstools ermöglichen dem Profi alle Geräte  zusammenzustellen, die er für sein Projekt braucht.

Alexander Bürkle ist bereits seit 2012 mit einem Verkaufsbüro in Saarwellingen und seit Mitte 2014 in der Landeshauptstadt vertreten. „Die vergangenen Jahre haben Saarbrücken als strategischen Standort aufgrund seiner Infrastruktur und der günstigen Lage bestätigt“, wie Geschäftsführer Michael Hien sagt. Gebäudeautomation ist das große Stichwort dazu. Oder auch Smarthome, also ein „intelligentes“ Zuhause, wo der Kühlschrank auch mal nach Bedarf die Pizza im Supermarkt bestellt oder die Beleuchtung per Handy  gesteuert werden kann.

In der neuen Halle im Burbacher Gewerbegebiet wird dies alles den Fachkunden in einer Ausstellung präsentiert. Das Gebäude soll im Frühjahr 2018 bezugsfertig sein. Hien und seine Mitarbeiter werden dann den alten Standort in der Untertürkheimer aufgeben und komplett nach Burbach umziehen. 1,5 Millionen hat die Firma Alexander Bürkle Hiens Angaben zufolge am neuen Standort investiert. Und offenbar lohnt sich das. „Die vergangenen Jahre haben Saarbrücken als strategischen Standort aufgrund seiner Infrastruktur und der günstigen Lage bestätigt“, sagt Hien. Er blickt optimistisch in die Zukunft. „Zurzeit läuft die Entwicklung für uns sehr positiv. Wir gehen davon aus, dass wir auch neue Mitarbeiter einstellen werden — sofern wir welche finden“, sagt Hien. Der Fachkräftemangel ist eben auch im Elektrogroßhandel ein Thema.