| 20:07 Uhr

Ball des Sports
Auch eine Weltmeisterin wird diesmal geehrt

Siegertreppchen für Riegelsberger Sportlerehrung (Symbolbild).
Siegertreppchen für Riegelsberger Sportlerehrung (Symbolbild). FOTO: Frank May / picture-alliance/ dpa
Riegelsberg. Im Riegelsberger Sport- und Kulturausschuss ging es um die Ehrungen beim 35. Ball des Sports am 5. Mai in der Riegelsberghalle. Von Fredy Dittgen

Wem gebührt die Ehre? – Der Ball des Sports ist jedes Jahr auch „das“ Gesellschafts-Event in Riegelsberg. Der Sport- und Kulturausschuss des Gemeinderates hat sich am Montagabend darauf verständigt, welche Sportler in diesem Jahr geehrt werden – darunter diesmal auch eine Weltmeisterin.


Der 35. Ball des Sports wird am Samstag, 5. Mai, in der Riegelsberghalle ausgerichtet. Geehrt wird, wer 2017 bei deutschen Einzelmeisterschaften die Plätze eins bis sechs, bei deutschen Mannschaftsmeisterschaften die Plätze eins bis drei, bei Saarlandmeisterschaften im Einzel die Plätze eins bis drei oder bei Saarlandmeisterschaften mit der Mannschaft die Plätze eins oder zwei belegt hat. Zusätzlich sollen besondere Einzel- und Mannschaftsleistungen geehrt werden, die nicht unter die oben genannten Kategorien fallen. Der Beschluss im „Ausschuss für Kultur, Sport, Jugend und Soziales“, so der exakte Name, ist einstimmig gefallen. Erfolgreich bei Deutschen Meisterschaften waren 19 Sportlerinnen und Sportler aus Riegelsberg. Bei Saarlandmeisterschaften standen 57 Riegelsberger plus zwölf Mannschaften auf dem Treppchen. In der Sonderkategorie werden unter anderem Mannschaften des TV Pflugscheid-Hixberg, des 1. FC Riegelsberg und des Schachvereins für herausragende Leistungen außerhalb von Landesmeisterschaften geehrt. Ebenso werden in dieser Kategorie Einzelsportler des TV Hilschbach und der RSF Phönix ausgezeichnet.

Über allem jedoch steht die Ehrung einer Weltmeisterin: Pauline Schäfer vom TV Pflugscheid-Hixberg. Dazu Bürgermeister Klaus Häusle (SPD): „Das ist ein ganz besonderes Highlight. Pauline Schäfer wurde Weltmeisterin am Balken. Eine Weltmeisterin aus Riegelsberg zu ehren, ist alles andere als alltäglich.“ Bei den Weltmeisterschaften 2017 in Montreal gewann sie am Schwebebalken die Goldmedaille. Ob es Pauline Schäfer diesmal zum Ball des Sports nach Riegelsberg schafft, ist noch offen, so Rüdiger Beres, einer der Haupt-Organisatoren des Sportballs, gestern auf Nachfrage. Im vorigen Jahr konnte die heute 21-Jährige, wegen ihrer Verpflichtungen in der Turner-Bundesliga, nicht dabei sein. 2016 war ihr die Teilnahme nur möglich gewesen, weil sie zu dieser Zeit wegen einer Verletzung nicht bei Wettkämpfen antreten konnte.

Häusle betonte in der Ausschuss-Sitzung außerdem: „Diese Ehrungen sind Anerkennung und Würdigung der hervorragenden Leistungen unserer Sportler. Der Ball des Sports ist dafür ein angemessener Rahmen.“

Laut Häusle werden diesmal beim Ball des Sports vor allem Ringer, Radfahrer und Schachspieler sowie Sportler der Behindertensportgemeinschaft und des Tennisclubs geehrt. Wie Dennis Detzler (CDU), so dankten auch alle anderen Fraktionssprecher der Gemeindeverwaltung, insbesondere dem „Mister Ball des Sports“ Rüdiger Beres sowie der Ortsratskommission für die im Vorfeld geleistete Arbeit. Monika Rommel (SPD) und Patricia Dillinger (Linke) sind sich sicher, dass die 35. Auflage eine gute Veranstaltung wird. Und Stephan Lehberger (Grüne) sagte: „Ich bin froh, dass sich der Ball des Sports auch im 35. Jahr noch nicht tot gelaufen hat, sondern immer wieder interessant bleibt.“