Wichtige Fragen zum Thema Demenz und Kurse für Helfer

Wichtige Fragen zum Thema Demenz und Kurse für Helfer

Unter dem Motto "Hilfe beim Helfen" bietet der Demenz-Verein Köllertal ab 2. März kostenlose Schulungen für Angehörige an. Die Kurse sind an zehn Abenden, jeweils montags und mittwochs, 17 bis 19 Uhr, im evangelischen Gemeindehaus in Köllerbach, Sprenger Straße 30."Menschen, die an einer Demenz erkrankt sind, brauchen rund um die Uhr Hilfe.

Die meisten Menschen mit einer Demenz werden zu Hause von Angehörigen gepflegt und betreut. Für die Angehörigen bedeutet dies oft, dass sie für sich keine Zeit mehr finden. Dies geht dann oft zu Lasten der Lebensqualität und Gesundheit der Angehörigen", heißt es in der Ankündigung. Noch immer gebe es in der Öffentlichkeit viel Unwissen über die Krankheit, dadurch komme es auch zu Berührungsängsten mit demenzkranken Menschen. Für die Helfer kann die Situation zur Überlastung, sogar zur Isolation führen. Durch seine Kurse will der Demenz-Verein Angehörige entlasten und auch andere Interessierte informieren. Die Themen sind: "Demenz aus medizinischer Sicht", "Der Umgang mit dem Erkrankten im Alltag" (Pflege, Betreuung, Beschäftigung), "Rechtliche und finanzielle Fragen" (Betreuungsrecht; Pflegeversicherung) und "Entlastungsmöglichkeiten für die Helfer". Der Schulungskurs qualifiziere auch ehrenamtliche Helfer und solche, die es werden wollen.

Anmeldung erforderlich bei Renate Kern , Demenz-Verein Köllertal , Tel. (0 68 98) 6 94 06 90.