Polizei bei Großkontrolle in Saarbrücken 23 Mal erfolgreich

Ins Netz gegangen : 23 Verfahren nach Großkontrolle der Polizei

Umfangreiche Personenkontrollen führte die Polizei in der Nacht zu Sonntag mit 55 Beamten in der Saarbrücker Innenstadt durch. In Folge der insgesamt 211 Kontrollen kam es zu 23 Ordnungswiedrigkeits- oder Strafverfahren, unter anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen Trunkenheit im Verkehr, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Im Fokus des siebenstündigen Einsatzes standen „Örtlichkeiten, an denen es in der Vergangenheit häufig zu Straftaten und Störungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung gekommen war“, so die Mitteilung.

Auch eine Schlägerei konnte offenbar verhindert werden: „In der Oberen Berliner Promenade in Höhe der Ufergasse stand am Samstagabend gegen 21 Uhr eine Schlägerei unter vier Personen unmittelbar bevor.“ Die Beamten hätten jedoch beherzt eingegriffen und vier Männer aus Eritrea im Alter von 20, 21, 22 und 28 Jahren, die untereinander in Streit geraten waren, voneinander getrennt. Sie erhielten Platzverweise. Verletzt wurde niemand.

Bei den Kontrollen im Einsatz waren Beamte der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei und weiter Polizeidienststellen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung