1. Saarland
  2. Saarbrücken

Online-Veranstaltungs-Tipps rund um Weihnachten im Saarland

Wohin surfen an den Feiertagen? : Wenn der Barde online singt

Weihnachtskonzerte, Partys, Ausstellungen? All’ das geht derzeit nur im Internet. Hier eine Auswahl von Online-Veranstaltungstipps rund um Weihnachten und Silvester.

Von Ausstellungen über Musik bis zu Puppentheater – einige Veranstalter haben sich coronabedingt dazu entschlossen, ihre Kultur-Angebote rund um Weihnachten online bereitzustellen: So wird es am Mittwoch, 23. Dezember, 20 Uhr, einen Live-Stream mit Guildo Horn und den „Orthopädischen Strümpfen“ geben. Die Weihnachtsshow wird live und kostenlos aus der Europahalle in Trier übertragen. Zuschauen kann man online über den YouTube-Kanal von Guildo Horn, unter swr4.de oder ganz altmodisch per TV beim Offenen Kanal Rheinland-Pfalz. Weitere Infosunter https://www.poppconcerts.de/coronavirus-covid-19.

In der Altstadt von Kirkel illuminieren 20 Künstler mit 32 000 Lichtern bis Ende 2020 das Kunst- und Kulturzentrum „Kunststall“. In der Galerie sind zudem zahlreiche Kunstwerke ausgestellt. Allerdings ist die Besucherzahl wegen der Corona -Pandemie begrenzt. Nach telefonischer Absprache seien Besuche allein oder zu zweit „coronakonform“ jedoch durchaus möglich. Weitere Infos unter Tel. (0 68 41) 8 07 76.

Die geplante Jahresausstellung „Komplementär“ von zwei Saarlouiser Künstlergruppen kann in diesem Jahr ebenfalls nicht über die Bühne gehen. Doch es wurde ein neues Konzept entwickelt: Die beiden Gruppen und die Ludwig Galerie Saarlouis laden Besucher dazu ein, die aktuellen Kunstwerke auf der Homepage der Galerie kennenzulernen. Wer weitere Informationen zu den Künstlern haben möchte oder Interesse an einem Werk hat, kann sich direkt mit den Künstlern in Verbindung setzen. So startet die Ludwig Galerie Saarlouis ihre „Online Galerie“, die ab sofort 24 Stunden täglich geöffnet ist und auch zukünftig fortgesetzt werden soll. Weitere Informationen unter Tel. (0 68 31) 6 98 90 14 und Ludwig-Galerie.Saarlouis.de.

Das Projekt „Badende im Raum“ von Ernst Ludwig Kirchner in der Modernen Galerie des Saarlandmuseums in Saarbrücken kann momentan auch digital unter die Lupe genommen werden. Weitere Infos unter bruecke.modernegalerie.org.

Noch bis 26. Dezember stimmt das Puppentheater „Violas Wunderkoffer“ mit ihrem Stück „Kasperle bei den Hirten“ auf Weihnachten ein. Das Spiel wurde vor Kurzem in St. Ingbert aufgeführt und ist nun online unter www.st-ingbert.de zu sehen. Das Puppentheater eignet sich für Kinder ab drei Jahren.

Die digitalen Formate des „Festival Primeurs – Frankophone Gegenwartsdramatik“ sind noch bis zum 15. Januar 2021 auf der Website des Festivals zugänglich. Seit dem 27. November wurde an jedem Freitag eine Lesung gehalten. Am 1. Januar 2021, 11 Uhr, ist die gefilmte Bühnenlesung „Outrages ordinaires (Wustströme)“ von Julie Gilbert mit französischen Untertiteln zu sehen. Am Freitag, 8. Januar, 11 Uhr, werden die Primeurs-Preise vergeben. Weitere Infos unter www.festivalprimeurs.eu.

Zu Silvester möchte es dann die Stadt. St. Ingbert zumindest online „Krachen lassen“. In der Stadthalle wurde der Auftritt des Musik-Comedy-Duos „Suchtpotenzial“ aufgezeichnet. Ab 30. Dezember ist die Show für 72 Stunden im Internet verfügbar. Weitere Infos unter www.reservix.de.