1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Heusweiler

Dorffeste Kirschhof : Kartoffelsuppe war der Renner

Dorffeste Kirschhof : Kartoffelsuppe war der Renner

Dorfgemeinschaft Kirschhof gab ihrem Fest eine herbstliche Note.

Petrus hatte das Fest der Kirschhofer zwar reichlich mit Regen „gesegnet“, die Laune des Ausrichters konnte er jedoch nicht verderben. Die Dorfgemeinschaft hatte diesmal das frühere Straßenfest nur noch an zwei Tagen ausgerichtet und ihm der Jahreszeit gemäß einen herbstlichen Charakter verliehen. An einem Stand mit Produkten des Wiesbacher landwirtschaftlichen Betriebes „Wackenberger Hof“ von Bauer Matthias Dörr konnten sich die Festbesucher mit ökologisch angebauten Kartoffeln und Gemüsesorten wie Kraut, Sellerie und Kürbissen versorgen. Der örtliche Weinhändler Wolfgang Buhler hatte zudem eine große Anzahl an Weinen angeboten. Die Kartoffelsuppe aus der Küche des Ausrichters konnte der Regen allerdings nicht verwässern, da sie binnen kurzer Zeit ausverkauft war. Auch die Kartoffelpuffer mit Apfelmus waren begehrte Speisen der Festbesucher. Die Salutschützen des Eiweiler Schützenvereins verkündeten den Beginn des Dorffestes mit Böllern aus ihren Schwarzpulverflinten. Traditionsgemäß ließen die Kirschhofer ihr Fest vom Jubiläumsverein des Jahres eröffnen (Wilhelm Tell Eiweiler feiert seinen 60. Geburtstag). Dessen Vorsitzender Gerd König und sein Stellvertreter Klaus Rupp schlugen auch das erste Fass Bier an. Laut Joachim Kien, Vorsitzender der Kirschhofer Dorfgemeinschaft, versammelten sich alle Besucher beim Starkregen unter dem Dach des Bierstandes. Nach dem Schauer seien noch etliche Besucher gekommen, um mit den Kirschhofern bis in die Nacht zu feiern.