Biergarten des Rechtsschutzsaals: Vier treffen den Musikgeschmack unter Kastanien

Biergarten des Rechtsschutzsaals : Vier treffen den Musikgeschmack unter Kastanien

() Noch während der Mittagszeit öffnete der Himmel seine Schleusen und alle, die sich auf unbeschwertes Musikvergnügen am Rechtsschutzsaal eingerichtet hatten, mussten glauben, dieser Konzertabend würde ins Wasser fallen. Aber Petrus hatte Einsicht,  und so gestaltete sich der spätere Verlauf des Tages überaus sommerlich.

Bereits um 17 Uhr, also zwei Stunden vor dem offiziellen Konzertbeginn nahmen die ersten Gäste im Biergarten Platz. Zum Glück hatte Party-Service Scheidt sehr früh den Aufbau ihrer Gastronomie-Zone abgeschlossen und so dürfte kaum ein Getränkewunsch unerfüllt geblieben sein. Nach und nach füllten sich die Bankreihen,  und der ein oder andere Sessel musste  geholt werden, wie es aus Teilnehmerkreisen heißt. Christian Jung begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste. Die Bandmitglieder von „Just Four“ spielten sich ein und pünktlich um 19 Uhr startete das Konzert.

Wieder einmal hatte das Kulturforum des Regionalverbandes Saarbrücken eine hervorragende Wahl getroffen. Mit „Just Four“ traf man den Geschmack des Publikums. Die vier musikalischen Charakterköpfe vereinen sich dank ihrer mehrjährigen Erfahrungen in den verschiedensten Stilrichtungen zu einem gemeinsamen Projekt, in dem Rock, Pop, Latin, Jazz und Soul zu einem homogenen Gesamtsound komprimiert werden.

Bei dem gut zweistündigen Konzert zeigte sich, dass den Musikern jegliches Schubladendenken fremd ist und die von ihnen zelebrierte Stilfülle ein stimmiges Erlebnis garantiert. Der Abend stand unter dem Motto „Just Four - Enjoy the Groove!“ Wie immer war der Eintritt kostenlos - allen, die mit ihrer Hutspende zum Erhalt des historischen Rechtsschutzsaales einen Beitrag geleistet haben, gilt der herzliche Dank der Veranstalter.

Die Reihe wird am Sonntag, 27. August, um 19 Uhr mit „Helmut Eisel & JEM“ fortgesetzt:

Mehr von Saarbrücker Zeitung