Drei Schwerverletzte bei zwei Unfällen: Alkoholisierter Franzose verursacht Karambolage

Drei Schwerverletzte bei zwei Unfällen : Alkoholisierter Franzose verursacht Karambolage

Fünf demolierte Autos, sechs verletzte Personen, drei davon schwer: Die Bilanz von zwei Verkehrsunfällen am Mittwochabend klingt schrecklich.

Drei demolierte Autos und vier verletzte Personen – das ist das Ergebnis eines schweren Verkehrsunfalls, den ein nach Angaben der Polizei alkoholisierter Franzose gestern gegen 19 Uhr verusacht hat. Der 23-Jährige war mit seinem Auto auf der B 51 in Richtung Kleinblittersdorf unterwegs, als er nach links von der Fahrbahn abkam und mit seinem Fahrzeug den entgegenkommenden Wagen einer 22-Jährigen streifte. Danach stieß der Pkw des Saargemünders frontal mit dem eines 53-Jährigen aus Hanweiler zusammen. Beide Männer erlitten laut Polizei schwere Verletzungen.

Der Saargemünder musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug geschnitten werden. Seine Verletzungen sind laut Polizei lebensbedrohlich. Die Frau aus Freyming-Merlebach sowie ihr 23 Jahre alter Beifahrer – ebenfalls ein Franzose – wurden leicht verletzt.

Einen Schwerverletzten hat ein Unfall im Netzbachtal zwischen Fischbach und Rußhütte gefordert. Laut Polizei war eine 30-Jährige aus Saarbrücken gegen 20.15 Uhr mit ihrem Ford Fiesta in Richtung Rußhütte unterwegs. Sie fuhr aus ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Rechtskurve in den Gegenverkehr. Ihr Auto stieß mit einem entgegenkommenden Opel Astra zusammen. Dessen 53 Jahre alter Fahrer aus Quierschied wurde schwer verletzt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung