Letzter Rundgang mit dem Nachtwächter auf historischen Spuren

Letzter Rundgang mit dem Nachtwächter auf historischen Spuren

Homburg. Am heutigen Montag bietet sich zum letzten Mal in diesem Jahr die Gelegenheit, an dem Rundgang "Mit dem Nachtwächter nach Amerika" teilzunehmen

Homburg. Am heutigen Montag bietet sich zum letzten Mal in diesem Jahr die Gelegenheit, an dem Rundgang "Mit dem Nachtwächter nach Amerika" teilzunehmen. Dabei wird Bezug genommen auf ein weitgehend unbekanntes Kapitel der deutsch-amerikanischen Geschichte:1781 wurde in der Schlacht um Yorktown (Virginia) die Unabhängigkeit der USA erkämpft - nicht zuletzt mit Hilfe jenes legendären Regiments "Royal Deux-Ponts", dessen Angehörige aus diesem Grund bis heute in den Vereinigten Staaten als die "unbesungenen Helden der Amerikanischen Revolution" geehrt werden. Diese Freiwilligeneinheit bestand vorwiegend aus jungen Männern rund um Homburg. Treffpunkt ist am historischen Marktplatz um 19 Uhr. Im Anschluss daran nimmt der Homburger "Nachtwächter" die Teilnehmer der Soirée auf eine Zeitreise in das 18. Jahrhundert mit. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung