Ein Feriencamp in der Schule

Ein Feriencamp in der Schule

Homburg. Erstmals veranstaltet die Nachmittagsbetreuung am Johanneum, das so genannte Silentium, eine Ferienbetreuung in der ersten Herbstferienwoche. 51 Schüler haben sich angemeldet, um in den Ferien von morgens acht Uhr bis abends 17 Uhr eine außergewöhnliche "Schulwoche" mit Lehrern und externen Betreuern zu erleben

Homburg. Erstmals veranstaltet die Nachmittagsbetreuung am Johanneum, das so genannte Silentium, eine Ferienbetreuung in der ersten Herbstferienwoche. 51 Schüler haben sich angemeldet, um in den Ferien von morgens acht Uhr bis abends 17 Uhr eine außergewöhnliche "Schulwoche" mit Lehrern und externen Betreuern zu erleben. Gemeinsames Kochen mit einer Ökotrophologin in der neuen Mensa, Sport, Steinbildhauen und Drachenbau, Inlineskating und Theater-Workshop stehen auf dem Tagesplan. Die letzte Nacht des Camps verbringen die Schülerinnen und Schüler im Johanneum. Zum Abschluss werden mit den Eltern in einem Gottesdienst die Projektergebnisse der Woche präsentiert. Das Sille-Camp wird täglich mit einer online-Redaktion der Schüler im Internet aktuell in Wort und Bild aktuell gehalten. redWeitere Informationen und Bilder auf www.johanneum-silentium.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung