Menschen und nicht Politik im Blickfeld

Menschen und nicht Politik im Blickfeld

Der Saarpfalz-Kreis wird seine Beziehungen zur Region Henrico County im US-Bundesstaat Virginia ausbauen. Dabei kommen der Geschichte, der Bildung und der Kultur besondere Bedeutung zu. Im kommenden Jahr werden US-Delegationen zum Austausch anreisen.

Gegenwart mit der Geschichte für die Zukunft verbinden: So könnte man die neuerlichen Aktivitäten des Saarpfalz-Kreises mit Henrico County im US-Bundesstaat Virginia umschreiben.

Landrat Theophil Gallo informierte sich kürzlich mit einer Gruppe von Kreistagsmitgliedern, Verwaltungsmitarbeitern sowie Mitgliedern des Deutsch-Amerikanischen Freundeskreises (DAF) und gemeinsam mit Schülern und Lehrern des Mannlich-Gymnasiums bei seinem amerikanischen Kollegen, County Manager John A. Vithoulkas, über den Partnerlandkreis und den Austausch zwischen den Schulen beider Kreise. Ein County entspricht in den USA der Verwaltungseinheit eines Kreises bei uns; ein County Manager ist also dort, was bei uns ein Landrat ist.

Nach seinem USA-Aufenthalt sagte Landrat Gallo: "In erster Linie geht es um das Begegnen mit Menschen, die zum Teil auch ihre Wurzeln in unserer saarpfälzischen Region haben. Des Weiteren stehen der schulische Austausch, die Zusammenarbeit in den Bereichen Verwaltung, Kultur und Wissenstransfer im Mittelpunkt unserer Partnerschaft und nicht die Politik." Der letzte Austausch auf Verwaltungsebene lag schon vier Jahre zurück. Seitdem gab es sowohl in Henrico County als auch im Saarpfalz-Kreis einen Wechsel an der Spitze des Landkreises. County Manager Vithoulkas, seit Januar 2013 im Amt, die gewählten Beigeordneten und Dezernenten präsentierten alle Facetten ihrer Region, die im US-Ranking unter den 39 besten Landkreisen mit der höchsten Auszeichnung, einem "triple AAA", bewertet ist für höchste Lebensqualität, niedrige Steuern, starke öffentliche Schulen, prosperierende Wirtschaft und gute Arbeitsplätze.

Die Aufgabenstruktur der beiden Landkreise sei unterschiedlich, dennoch gebe es viele Gemeinsamkeiten, wie Schulträgerschaft, Wirtschaftsförderung und Tourismusentwicklung. Das County investierte allein 56 Prozent des Haushaltsvolumens von 810,9 Millionen US-Dollar in die 72 Schulen mit 50 226 Schülern. Gallo: "Ein klarer Trend beim Tourismus geht zu Outdoor-Aktivitäten, ähnlich wie es im Tourismuskonzept 2025 ,Qualität und Nachhaltigkeit' der Tourismus Zentrale Saarland mit einer verstärkten Nachfrage nach Natur- und Outdoor-Angeboten für die Saarpfalz beschrieben ist." Internationale Magazine wie Forbes, Travel + Leisure und USA Today bewerteten Henrico und die Region um Richmond auf Platz drei der 50 besten Orte für Reisen weltweit im Jahr 2016 und den botanischen Garten "Lewis Ginter" auf Platz zwei der Nationalgärten Nordamerikas, berichtet Vithoulkas stolz. Für die Infrastruktur an Straßen, Wasserversorgung und Abwasser zeichnet das County ebenso verantwortlich wie für die Organisation von Feuerwehr, Polizei und Katastrophenschutz. "Ideen, wie wir die Partnerschaft vertiefen können, werden wir in den nächsten Wochen vorlegen", so Gallo.

Ein Baustein der Kreispartnerschaft ist der gegenseitige Austausch mit Schülergruppen des Homburger Mannlich-Gymnasiums über den großen Teich seit 1997. Über die Auszeichnung als GAPP-Schule (German American Partnership Program) für langfristige Schulpartnerschaften freuten sich die für den Austausch verantwortlich zeichnenden Lehrer Stephan Leonhardt und Kristen Macklin von der Mills E. Godwin High School. "Das 20-jährige Bestehen 2017 möchten wir mit all denjenigen begehen, die das Freundschaftsband geknüpft haben. Zugleich freue ich mich auf weitere Begegnungen auch mit Blick auf die Kontakte zum US-Generalkonsulat in Frankfurt und zur Airbase Ramstein durch das Deutsch-Amerikanische Institut Saarland und die Landesregierung", unterstreicht Gallo den Dialog.

saarpfalz-kreis.de

henrico.us

mannlich-gymnasium.de

daf-saarpfalz.de

Zum Thema:

Henrico County Manager John A. Vithoulkas und der Landrat des Saarpfalz-Kreises, Theophil Gallo, freuen sich auf die künftige Partnerschaft beider Regionen. Foto: Isaac Harrell/Henrico County. Foto: Isaac Harrell/Henrico County
Indianische Geschichte als Unterrichtsfach. Foto: Beate Ruffing. Foto: Beate Ruffing
Ein Anziehungspunkt ist die Brücke über den James River. Foto: Joel Achibald/Henrico County. Foto: Joel Achibald/Henrico County

Hintergrund Henrico County ist ein Landkreis im Bundesstaat Virginia der Vereinigten Staaten von Amerika. Bei der letzten Volkszählung hatte die Region 262 300 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 425 Einwohnern pro Quadratkilometer. Henrico County befindet sich in der Region Richmond-Petersburg im Osten Virginias. Bezirkshauptstadt (County Seat ) ist die Stadt Richmond. Das County hat eine Fläche von 634 Quadratkilometern, wovon 17 Quadratkilometer Wasserfläche sind. Der frühere Landrat Clemens Lindemann und County Manager Virgil R. Hazelett unterzeichneten am 5. Mai 1997 die offizielle Partnerschaftsurkunde. Ziel der Partnerschaft ist der Aufbau und die Pflege von freundschaftlichen Beziehungen. Ansprechpartnerin für die Zusammenarbeit auf den unterschiedlichen Ebenen ist Beate Ruffing im Landratsamt, Am Forum, in Homburg , Tel. (0 68 41) 104 82 15. jkn

Mehr von Saarbrücker Zeitung