Kinder, bald, da wird's was geben

Die Abenteuer der kleinen Hexe können Kinder bei einer Lesung am Mittwoch in der Stadtbibliothek Homburg miterleben. Eine Woche drauf kommt dann Daniel Kallauch mit seiner Show „Ganz schön stark“.

Wenn es draußen ungemütlich wird, dann schlägt die Zeit der Lesungen, der Theaterabende und der Konzerte. Auch für Kinder wird vielerorts etwas geboten, um die besondere Stimmung der Vorweihnachtszeit noch schöner zu machen. Das ist auch in Homburg so, wo in den nächsten beiden Wochen gleich zweimal Kindgerechtes aufgetischt wird. Am Mittwoch, 30. November, sind um 15 Uhr die Kinder erstmal an der Reihe, wenn Bettina Obrecht ihr Buch "Die kleine Hexe Ida" in der Stadtbibliothek vorstellt. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Lesezeit in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis Saarland statt.

Bettina Obrecht, geboren 1964 in Lörrach, wollte als Kind zwar auch gerne Tierfilmerin, Archäologin oder Besitzerin einer Schreibwarenhandlung werden, hat sich dann aber doch fürs Autorendasein entschieden. Sie schreibt seit über 20 Jahren Kinder- und Jugendbücher und ihre Werke sind in zahlreiche Sprachen übersetzt worden, heißt es in einem Autorenporträt über sie. Sie hat Spanisch und Englisch studiert und jongliere gerne mit diesen und anderen Sprachen, verfasst Lyrik und Prosa, schreibt für Zeitungen, Rundfunk und Bühne, übersetzt aus dem Englischen, reist begeistert und viel, liest gerne selbst und gerne vor. Mit Mann, Sohn und Katzen lebt sie derzeit in Mittelhessen.

Bettina Obrecht lockere ihre Lesung immer mit Kurztexten oder Gedichten auf. Sie bezieht die Kinder in die Geschichte ein und beantwortet Fragen zu den Büchern, zu ihrer Arbeit und zu dem, was sonst so gefragt wird. Sie sucht Textstellen aus, über die gelacht und auch nachgedacht und geredet werden kann.

"Die kleine Hexe Ida" handelt vom geheimen Hexenwald, in dem Hexenkinder viele Freiheiten haben und nur in die Schule müssen, wenn sie Lust haben. Mit den flinken Zauberbesen herumzufliegen, macht Riesenspaß. Doch die kleine Hexe Ida will mehr. Sie ist äußerst neugierig und möchte unbedingt die Welt "da draußen" kennen lernen. Deswegen findet sie es aufregend, als sie eines Tages einen Jungen aus der Menschenwelt trifft. Niklas hat sich im Wald verirrt und erzählt Ida von unglaublichen Dingen: von Kutschen, die unter der Erde fahren, oder von kleinen Kästchen, in denen man Menschen sprechen hört, obwohl die ganz weit weg sind. Natürlich will Ida das alles sehen.

Und so begibt sich die kleine Hexe auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise zu den Menschen.

Der Eintritt zur Lesung ist frei. Familien sind willkommen. Die Stadtbibliothek bleibt wegen der Veranstaltung am 30. November nachmittags für den normalen Publikumsverkehr geschlossen.

Jede Menge Spaß und Unterhaltung für Klein und Groß, direkten Bezug zu kindlichen Lebenswelten und aktuelle Rock- und Popmusik - das versprechen die Veranstalter beim Auftritt von Daniel Kallauch am Donnerstag, 8. Dezember, um 10 und 15 Uhr im Homburger Saalbau. Mit seiner neuen Show "Ganz schön stark" tourt der Musiker, Komiker und Kinderstar derzeit durch Deutschland. Bekannt ist der gebürtige Bremer unter anderem aus dem Fernsehsender Kika.

"Ich will mit meiner Show begeistern und Lebensfreude verbreiten, Spaß haben und das Funkeln in den Kinderaugen sehen", sagt Kallauch. Mit dabei sind seine beiden Partner, Wolfgang Zerbin, der Pianist, Arrangeur und Mitstreiter auf der Bühne ist, und natürlich der Handpuppe Willibald.

Aus ihrem Buch „Die kleine Hexe Ida“ liest die Autorin Bettina Obrecht am Mittwoch, 30. November, in der Homburger Stadtbibliothek. Fotos: Isabelle Grubert/Random House (rechts)/ cbj Verlag (links).

Karten kosten fünf Euro für Kinder und sieben Euro für Erwachsene. Erhältlich sind sie beim Kulturamt der Stadt, Tel. (0 68 41) 10 11 68 sowie bei ticket regional, auch online unter www.ticket-regional.de .

Mehr von Saarbrücker Zeitung