1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Homburg

Den Spaß am Kochen und Essen vermitteln

Den Spaß am Kochen und Essen vermitteln

Kreis und Kreissparkasse übergaben 150 Kochbücher an EWA-Schulen. Betont wurde die Bedeutung gesunder Ernährung

(red) Nach einer Forsa-Umfrage von 2012 finden 70 Prozent der befragten Kinder und Jugendlichen Kochen "interessant" und 40 Prozent "cool". Für "kompliziert" halten Kochen lediglich 13 Prozent und als "langweilig" wird Kochen sogar nur von sieben Prozent bewertet. Das sind gute Voraussetzungen für das Kochbuch "Schmeckt. einfach. gut.", von dem nun 150 Exemplare an zwölf EWA-Schulen übergeben wurden, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung. EWA steht im Übrigen für "Energie, Wasser und Abfall".

Die Themen gesunde Verpflegung und Ernährungsbildung sind schon lange wichtige Handlungsfelder der EWA-Schulen, die die Entwicklung zu nachhaltigen gesundheitsförderlichen Schulen im Blick haben. Als Unterstützung für ihre weitere Arbeit bekamen sie jetzt Kochbücher von der Kreissparkasse Saarpfalz und dem Netzwerk "Saarpfalz mit peb", angesiedelt beim Saarpfalz-Kreis. Es handelt sich um das Kochbuch "Schmeckt. einfach. gut.", das vom Kreativteam des Adipositas-Netzwerks Saar gemeinsam mit der Vernetzungsstelle Schulverpflegung entwickelt wurde, um jungen Menschen und Familien wieder die Freude am (gemeinsamen) Kochen und Essen zurückzugeben. Es soll über die Schulen auch den Eltern bekannt gemacht werden.

Bei der Übergabe in der Geschwister-Scholl-Schule begrüßte die Schulleiterin Sylvia Behet die Initiative und stellte die Notwendigkeit heraus, Kindern verstärkt gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse nahe zu bringen. Landrat Theophil Gallo freute sich, auch in seiner Eigenschaft als Verwaltungsratsvorsitzender der Kreissparkasse Saarpfalz, über die gute Zusammenarbeit der Partner, die auf Initiative des Kreises, insbesondere der Koordinierungsstelle Umwelt und Gesundheit (KUG) beim Gesundheitsamt zustande kam. Eva Schwerdtfeger, Leiterin der KUG, die vor vielen Jahren das EWA-Programm ins Leben gerufen hatte, bedankte sich bei der Kreissparkasse für die jahrelange Bereitstellung der Prämien zum EWA-Wettbewerb. Sie erläuterte gemeinsam mit der Initiatorin des Kochbuchs, Angelika Thönnes vom Adipositas-Netzwerks Saar, die Idee hinter dem Kochbuch, dessen Entstehung und seine Einsatzmöglichkeiten.

Deutlich wurde auch, dass das Buch nur durch die großzügige finanzielle Unterstützung sowohl des saarländischen Gesundheits- als auch des Umweltministeriums realisiert werden konnte. Zusätzlich wurde den Schulen ein IKK-finanziertes Angebot zur Umsetzung der Kochideen des Buches an Schulen mithilfe externer Referenten vorgestellt.

Insgesamt wurden 150 Kochbücher von Landrat Theophil Gallo und Ingo Sonnenschein von der Kreissparkasse an zwölf engagierte EWA-Schulen übergeben. Davon wurden hundert Bücher von der Kreissparkasse Saarpfalz und fünfzig Bücher vom Netzwerk "Saarpfalz mit peb- ein Landkreis macht sich fit" finanziert, das sich seit vielen Jahren zusammen mit dem Adipositas-Netzwerk Saar für Übergewichtsprävention und gesundheitsförderliche Schulverpflegung im Saarpfalz-Kreis einsetzt, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

 Landrat Theophil Gallo (Dritter von links) und Ingo Sonnenschein (Zweiter von links) mit den Projektverantwortlichen und Vertretern der Schulen
Landrat Theophil Gallo (Dritter von links) und Ingo Sonnenschein (Zweiter von links) mit den Projektverantwortlichen und Vertretern der Schulen

Im Anschluss konnten sich die Gäste dann auch noch von der Qualität der Rezepte überzeugen, aus denen Irene Kaiser, Fachlehrerin an der Geschwister-Scholl-Schule, mit Schülern des Fachs Hauswirtschaft /Ernährung der Klasse 10 ein köstliches Büfett gezaubert hatte.