„Frauen.Macht.Zukunft.“: Katholische Frauen mit Bus zum Finale nach Köln

„Frauen.Macht.Zukunft.“ : Katholische Frauen mit Bus zum Finale nach Köln

„Frauen.Macht.Zukunft.“: Dieser Slogan prägte die letzten drei Jahre der Mitgliederwerbekampagne des größten Frauenverbands und des größten katholischen Verbands in Deutschland: die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd). Am 30. September wird in Köln, wo auch die Kampagne eingeläutet wurde, das große Finale gefeiert.

Die kfd-Frauen-Zukunfts-Prozession durchs Domviertel mit Schildern und Transparenten mit Titeln wie „Frischer Wind in die Kirche” und „Damit die Kirche im Dorf bleibt” macht auf die Anliegen der Frauen aufmerksam. Ein experimenteller Frauengottesdienst im Kölner Dom macht Lust auf Zukunft und wird von den geistlichen Begleiterinnen/Leiterinnen und Präsides aus dem ganzen Bundesgebiet gestaltet und geleitet. Danach geht es weiter mit einem Bühnenprogramm auf dem Bahnhofsvorplatz wie Kampagnen-Highlights, Musik mit Bea und Band, Tanzvorführungen, Comedy und Abschluss-Aktion. Der Diözesanverband Speyer wird auch dabei sein und lädt seine Mitglieder und Interessierte nach Köln ein. Für die saarländischen Frauen und Männer wird ein Bus eingesetzt, der um 6 Uhr in Herbitzheim startet mit Zusteigemöglichkeit um 6.30 Uhr in Homburg. Gegen 16 Uhr wird die Heimreise angetreten.

Anmeldungen bei Ursula Hartz, Tel. (06843) 8401 oder Gertrud Schwartz, Tel. (06843) 8435. Mit der Anmeldung ist der Fahrtpreis in Höhe von 15 Euro für Mitglieder, 25 Euro für Nichtmitglieder zu entrichten.