Wieder Vorabendmessen: Gottesdienste in Gersheim wechseln alle zwei Wochen

Wieder Vorabendmessen : Gottesdienste in Gersheim wechseln alle zwei Wochen

Nach einem Erprobungsjahr hat der Pfarreirat den Gottesdienstplan der Pfarrei Heilig Kreuz Gersheim reformiert. Das neue System beinhaltet einen zweiwöchigen Wechsel der Gottesdienstzeiten, wodurch auch in Gersheim wieder Vorabendmessen stattfinden werden. Ausnahmen sind nach wie vor möglich bei besonderen Anlässen wie beispielsweise Kirchweih, Gelöbnistage oder Gemeindefeste.

In den Kirchen von Bliesdalheim, Herbitzheim, Niedergailbach und Walsheim wird normalerweise sonntags die Frühmesse (8.30 Uhr) stattfinden, bekommen aber auch die spätere Zeit für die Vorabendmesse (18.30 Uhr). Umgekehrt erhalten die Kirchen in Gersheim, Medelsheim, Reinheim und Rubenheim, in denen die Sonntagsmesse normalerweise um 10 Uhr beginnt, die frühe Zeit für die Vorabendmesse (17 Uhr). Soweit möglich findet in Herbitzheim und Niedergailbach einmal monatlich eine Sonntagsmesse um 10 Uhr statt. Dann werden in Rubenheim und Reinheim Vorabendmessen um 18.30 Uhr beginnen.

„Keine Regel ohne Ausnahme“, dieses geflügelte Wort gilt auch für unsere Gottesdienstplanung“, so Pfarrer Krystian Scheliga. „Da wir der Vielfalt unserer Gemeinden so weit wie möglich Rechnung tragen wollen, müssen wir gelegentlich vom Muster abweichen. Gerade im September und Oktober mit einer Reihe von Kirchweihfesten, Patrozinien oder Erntedankfeiern tauschen wir bisweilen die Gottesdienstzeiten aus.“

Infos im Pfarramt, Tel. (0 68 43) 7 54.

Mehr von Saarbrücker Zeitung