Ein „Geländewagen“ für Johanna

Rubenheim · Einen Scheck im Wert von 700 Euro überreichten neun Kommunionkinder an den Schutzengel-Verein. Das Geld wird genutzt, um den Rollstuhl der 15-jährigen Johanna mit einem Vorspannrad geländefähig zu machen.

 Die Kommunionkinder bei der Spendenübergabe im Pfarrsaal Rubenheim. Mit dabei die Katechetin Daniela Rubeck (3. von links), der Vorsitzende des Schutzengel-Vereins Klaus Port sowie Johanna und ihre Mutter Birgit Mehler. Foto: Wolfgang Degott

Die Kommunionkinder bei der Spendenübergabe im Pfarrsaal Rubenheim. Mit dabei die Katechetin Daniela Rubeck (3. von links), der Vorsitzende des Schutzengel-Vereins Klaus Port sowie Johanna und ihre Mutter Birgit Mehler. Foto: Wolfgang Degott

Foto: Wolfgang Degott

Neun Kommunionkinder der Gersheimer Ortsteile Rubenheim , Herbitzheim, Bliesdalheim sowie aus dem Blieskasteler Stadtteil Breitfurt verwendeten einen Teil ihres geschenkten Geldes für die 15-jährige schwerstbehinderte Reinheimerin Johanna Mehler. Im Pfarrsaal in Rubenheim überreichten sie gemeinsam mit ihren Katechetinnen an den Vorsitzenden des Blieskasteler Schutzengel-Vereins, Klaus Port, einen 700-Euro-Scheck. Luca Blum, Hanna Flierl, Hannes Rabung, Johanna Schmidt, Alexander Gutmann, Lukas Klotz, Mariella und Lara Schneider sowie Justin Metzger erfüllen damit dem Mädchen einen lang gehegten Wunsch. Johanna und ihre alleinerziehende Mutter Birgit Mehler werden sich damit ein sogenanntes Vorspannrad, das fünfte Rad für Johannas Rollstuhl, anschaffen, das bei den langen Spaziergängen, insbesondere auf unebenen Flächen, holprigen Straßen, Schotter, Matsch oder Schnee gute Dienste leisten wird. "Das Vorspannrad übernimmt die Aufgaben der Lenkräder, ohne dass diese zuvor entfernt werden müssen, und macht den Rollstuhl zum geländegängigen Dreirad-Rollstuhl.

gersheim.de