1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis

CDU Bexbach fordert für städtische Gebäude Behinderten-Toiletten

CDU Bexbach fordert für städtische Gebäude Behinderten-Toiletten

Bexbach. Im Rahmen der Debatte um die Prioritätenliste fürs Konjunkturpaket II im Bexbacher Stadtrat (wir berichteten) brachte die CDU-Fraktion einen weiteren Antrag ein. Nach dem Willen der Christdemokraten sollen künftig alle städtischen Gebäude mit behindertengerechten Toiletten ausgestattet werden

Bexbach. Im Rahmen der Debatte um die Prioritätenliste fürs Konjunkturpaket II im Bexbacher Stadtrat (wir berichteten) brachte die CDU-Fraktion einen weiteren Antrag ein. Nach dem Willen der Christdemokraten sollen künftig alle städtischen Gebäude mit behindertengerechten Toiletten ausgestattet werden. Es sei, so CDU-Fraktionssprecher Alexander Funk, ein "unhaltbarer Zustand, dass behinderte Menschen während Kulturveranstaltungen, beispielsweise im Volkshaus, keine Möglichkeit haben, zur Toilette zu gehen". Deshalb sollen die städtischen Gebäude Schritt für Schritt behindertengerecht umgebaut werden. Gerade wenn im Rahmen des Konjunkturpakets II etwa Sanierungsmaßnahmen an den Hallen durchgeführt werden, dürfe eine solche Investition, so die CDU, nicht fehlen. Der für den Baubereich zuständige Bexbacher Beigeordnete Wolfgang Imbsweiler zeigte sich dem Ansinnen gegenüber aufgeschlossen. "Wir sollten aber nicht verschweigen, dass schon in vielen städtischen Gebäuden ein behindertengerechter Umbau vorgenommen wurde", meinte der Beigeordnete.Gut bewährt hat sich nach Angaben der Verwaltung der Einsatz eines privaten Sicherheitsdienstes, der im vergangenen Jahr ergänzend zum Ordnungsdienst der Stadt zu Streifengängen eingesetzt wurde. Einstimmig votierte der Rat, für die Jahre 2009 und 2010 den Einsatz wieder auszuschreiben. rs