| 20:47 Uhr

Boule
Triplette-Saarlandmeisterschaften in Neunkirchen

Neunkirchen. Triplette gilt allgemein als Königsdisziplin im Pétanque-Sport. Dieser Ruf ist historisch gewachsen. „Weil die Meisterschaften früher immer nur im Triplette durchgeführt worden sind“, wie Ralf Nagengast, Sportwart beim Saarländischen Boule-Verband und Zuständiger für die Öffentlichkeitsarbeit erklärt. Von Lucas Jost

Ziel ist es in Dreier-Teams, den sogenannten Triplette, möglichst viele der eigenen Kugeln näher als das gegnerische Team an der Zielkugel, dem sogenannten „Bouchon“ oder „Schweinchen“ zu platzieren. Jedem Spieler stehen zwei Kugeln zur Verfügung. Das Team, das in einer Aufnahme als erstes 13 Punkte erreicht, gewinnt diese.


Am Samstag treten ab 9.30 Uhr rund 25 bis 30 Triplette bei den Saarlandmeisterschaften auf der Boule-Anlage am Campingplatz Prießnitz-Kneipp-Verein im Neunkircher Stadtteil Oberstadt gegeneinander an. Zuerst in einer Gruppenphase, anschließend werden die Mannschaften in eine A- und eine B-Runde aufgeteilt, die im KO-System ausgetragen wird. „Es werden auch die Topstars unserer Rangliste aus dem Saarland spielen, voraussichtlich werden die besten Zehn der Rangliste da sein“, gibt Nagengast bekannt. Und wahrscheinlich mit Eileen Jenal vom BC Niedersalbach eine amtierende Europameisterin (Espoirs). Gemeinsam mit Maurice Racz und Gian Franco Bruno ist sie gleichzeitig amtierende Titelverteidigerin.