Vier Nachwuchszüchter holten Sieg

Mehr als 1000 Besucher bestaunten am vergangenen Wochenende die Schau des Schiffweiler Rassegeflügelzuchtvereins. Ausgestellt wurden neben Hühnern und Zwerghühnern auch Ziergeflügel.

. Die Geflügelschau des Rassegeflügelzuchtvereins ist seit Jahrzehnten Treffpunkt für Tierliebhaber, insbesondere für Anhänger der Rassegeflügelzucht. Mehr als 1000 Besucher konnten am Wochenende in der Stennweiler Lindenhalle Hühner, Zwerghühner und Ziergeflügel in den 32 Volieren bewundern. Die hohe Zuchtqualität wurde bei der Prämierung besonders deutlich. Bei der Jugend siegten gleich vier Nachwuchszüchter. Die Tiere von Pascal Halm (Goldfasan), Tom Erke (Cochin schwarz), Nikita Erke (Paduaner) und Michel Gräß (Bantam) erreichten alle 94 Punkte. Bei den Züchtern belegte Denis Bonner (weinrote Halsringtaube, 96) den ersten Platz, dicht gefolgt von Ute Sann (Cochin weiß, 95) und Anatol Erke (Cochin schwarz, 94), der auch den Wanderpokal erhielt. Rudi Becker präsentierte das schönste Ziergeflügel.

Unter den Besuchern waren auffallend viele Kinder. Für sie waren der Kükenschlupf und die Voliere mit den frisch geschlüpften Küken der Hauptanziehungspunkt. "Nicht nur Hühner, auch Hähne haben bei uns eine Überlebenschance", betonte der Vorsitzende Werner Sann. Nach dem Ausschlüpfen erfolgt keine Aussortierung und so haben Hennen und Hähne gleiche Voraussetzungen für ein angenehmes Hühnerleben in naturnaher Haltung, so Sann.

Den Schiffweiler Geflügelzüchtern ist es besonders wichtig, Kinder und Jugendliche schon frühzeitig an die Zuchtarbeit heranzuführen. "Es ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich, dass sich Jugendliche mit diesem Hobby beschäftigen", freute sich der Zuchtwart und Ausstellungsleiter Torsten Schmidt, dass derzeit 25 Nachwuchszüchter dem Verein angehören. Erfolge bei regionalen und überregionalen Ausstellung zeigen, dass die Jugendlichen ihr Hobby ernst nehmen. Der Schiffweiler Traditionsverein präsentiert sich über das Jahr mit seinem Kükenschlupf bei verschiedenen Anlässen. So stellte sich der Verein 14 Mal in Kindergärten, Schulen, Altenheimen und bei Ferienfreizeiten der Gemeinde vor. Mit einem Liedvortrag bedankten sich die Kinder des Neunkircher Kindergartens bei Werner Sann. Viel Lob für die Schiffweiler Rassegeflügelzüchter kommt auch vom französischen Präsidenten des Club nationale le volais, Jacques Etienne. "Hier sehen wir viele Rassen, die wir in Frankreich nicht mehr haben", sagte der Präsident.

Mehr von Saarbrücker Zeitung