1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Schiffweiler

Luisa Valeske ist international zurück

Luisa Valeske ist international zurück

„Ich habe mir den Spaß am Laufen wiedergeholt, das ist das Schönste." 400-Meter-Läuferin Luisa Valeske siegte bei der deutschen Meisterschaft der U 23 in Wetzlar über die Hürdenstrecke. Die 21-Jährige wurde für die Staffel bei der U 23-EM in Tallinn nominiert.

Nach dem auf Grund einer Verletzung verpassten Wettkampfjahr 2014 ist 400-Meter-Läuferin Luisa Valeske zurück in der Erfolgsspur. Die Nationalkader-Athletin aus Schiffweiler , die für den SV Schlau.com Saar 05 Saarbrücken startet, feierte vor einer Woche bei den deutschen U 23-Leichtathletik-Meisterschaften in Wetzlar mit dem Sieg über 400 Meter Hürden eine glänzende Rückkehr. Die 21-Jährige lief 58,30 Sekunden. Schon am Pfingstmontag in Rehlingen sowie bei der Sparkassen-Gala in Regensburg hatte die Lehramtsstudentin ihre persönliche Bestzeit zwei Mal gesteigert.

"Ich bin sehr glücklich, dass ich mich nach meiner Verletzung im vergangenen Jahr wieder so zurückgekämpft habe und wieder so rennen kann", freute sich Valeske und sagte weiter: "Ich habe mir den Spaß am Laufen zurückgeholt, und das ist das Schönste."

Nach dem Meistertitel bei den U 20-Hallenmeisterschaften über die 400 Meter und der Teilnahme an den U 20-Europameisterschaften im Jahr 2013 musste sie wegen eines Ermüdungsbruchs im Fuß in der Wettkampfsaison 2014 komplett aussetzen. Bereits in den Auftakt-Wettkämpfen in dieser Saison zeigte sich Valeske, die als Kind beim TuS Wiebelskirchen mit der Leichtathletik begann, gut erholt und bestens vorbereitet.

Auch wenn zum Erreichen der Einzel-Norm für die 400 Meter Hürden für die bevorstehenden U 23-Europameisterschaften 30 Hundertstel fehlen, durfte sie nach der Rückkehr aus Wetzlar in ihre saarländische Heimat ein weiteres Mal jubeln. Da sie mit ihrer aktuellen 400 Meterzeit von 54,17 Sekunden unter den Top-Vier der U 23-Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes rangiert, wurde sie für die 4 x 400Meter-Staffel bei der U 23-EM ab 8. Juli in Tallinn, der Hauptstadt Estlands, nominiert. Die 21-Jährige sagte: "Das freut und motiviert mich natürlich ungemein. Ich bin mächtig stolz, bei der EM die deutschen Farben vertreten zu dürfen." Bis dahin liegt der Fokus wieder auf einem intensiven und richtig dosierten Training am Olympiastützpunkt in Saarbrücken, auch mit Blick auf die deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Aktiven in Nürnberg Ende Juli.