| 20:20 Uhr

Schiffweiler
FSG Schiffweiler lädt zum Mastersturnier

 Schiffweiler. (heb) Am  Wochenende  6. und 7. Januar startet die FSG 08 Schiffweiler mit ihrem 35. Hallenturnier ins neue Fußballjahr, und auch 2018 ist der zweitägige Budenzauber als Qualifikationsturnier zum Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes ausgeschrieben. Beim Turnier um den „Alte-Leipziger-Cup“ geht es um 50 Wertungspunkte und 1000 Euro Preisgeld für die ersten Vier im Endklassement. Von Heinz Bier

(heb) Am  Wochenende  6. und 7. Januar startet die FSG 08 Schiffweiler mit ihrem 35. Hallenturnier ins neue Fußballjahr, und auch 2018 ist der zweitägige Budenzauber als Qualifikationsturnier zum Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes ausgeschrieben. Beim Turnier um den „Alte-Leipziger-Cup“ geht es um 50 Wertungspunkte und 1000 Euro Preisgeld für die ersten Vier im Endklassement.


18 Mannschaften von der Saarlandliga bis zur Kreisliga haben für das Turnier in der Mühlbachhalle gemeldet, die in zwei Fünfer- und zwei Vierergruppen am Samstag ab 12 Uhr die Vorrunde bestreiten. Zehn Teams ziehen danach in die Zwischenrunde ein, die am Sonntag um 12 Uhr in zwei Fünfergruppen ausgetragen wird. Die beiden Halbfinals sind um 17.30 Uhr und um 17.50 Uhr vorgesehen, um 18.15 findet das Spiel um Platz drei statt und um 18.40 Uhr wird das Endspiel angepfiffen.

Die Mehrzahl der Mannschaften kommt aus der Region, so dass sich die Besucher auf einige reizvolle Lokalderbys freuen können. Aber es sind auch Teilnehmer aus anderen Landesteilen dabei wie beispielsweise Ligakonkurrent SV Bliesmengen/Bolchen oder die beiden Süd-Landesligisten SVG Altenwald und FC Kleinblittersdorf. Erstmals ist auch der SV Werbeln aus der Kreisliga A Süd beim Schiffweiler Turnier dabei, der zu den wenigen Mannschaften im Saarfußball gehört, die nach der Vorrunde noch keinen Punkt haben. Für die FSG Schiffweiler hat das eigene Hallenturnier sportlich einen sehr hohen Stellenwert. „Wir sind einer der wenigen Vereine, die beim SFV-Hallenmasters von Anfang an mit einem Qualifikationsturnier dabei sind“, stellt FSG-Vorsitzender Bernd Bodtländer die Bedeutung des Turniers heraus. Auch wirtschaftlich ist die zweitägige Veranstaltung für den Verein nicht unbedeutend, „denn ein bisschen was bleibt immer hängen“, gibt der Vorsitzende gerne zu.



Eine Woche später findet in der Mühlbachhalle der A-Klassencup der FSG Schiffweiler statt (Bericht folgt).  

Die Teilnehmer, Gruppe 1: FSG Ottweiler/Steinbach (Saarlandliga), SV Werbeln (Kreisliga A Saar), SV Höchen (Kreisliga A Bliestal), FC Kleinblittersdorf (Landesliga Süd), SG Schiffweiler III (Kreisliga A Ill/Theel) Gruppe 2: Spvgg Quierschied (Saarlandliga), Hellas Bildstock (Landesliga Ost), SV Bliesmengen/Bolchen (Verbandsliga Nordost), SG Schiffweiler II (Bezirksliga Neunkirchen) Gruppe 3: SG Schiffweiler I, FC Lautenbach, FC Freisen (alle Verbandsliga Nordost), Viktoria Hühnerfeld (Kreisliga A Südsaar), FV Neunkirchen (Kreisliga A) Gruppe 4: Borussia Neunkirchen (Saarlandliga), SV Merchweiler, Svgg Hangard (beide Verbandsliga Nordost), SVG Altenwald (Landesliga Süd).