| 20:01 Uhr

Wiebelskirchen kegelt in TuS-Halle

Wiebelskirchen. Kegel-Zweitligist TuS Wiebelskirchen wird seine Heimspiele in der kommenden Saison auf den vier neuen Holzscherenbahnen in der Neunkircher TuS-Halle austragen. Das hat der Vorstand der Kegel-Abteilung mitgeteilt. heb

Kegel-Zweitligist TuS Wiebelskirchen wird seine Heimspiele in der kommenden Saison auf den vier neuen Holzscherenbahnen in der Neunkircher TuS-Halle austragen. Das hat der Vorstand der Kegel-Abteilung mitgeteilt.


Mit finanzieller Unterstützung der Landesregierung wurde die Anlage im Neunkircher Wagwiesental von Grund auf saniert und erweitert, "sodass wir in der Zukunft auf der einer der modernsten Sportkegelanlagen in Deutschland spielen können." So heißt es in einer Mitteilung des TuS. Diese Regelung wurde nach Verhandlungen mit der Stadt Neunkirchen und den beiden TuS-Präsidien sowie in Abstimmung mit den übrigen Nutzern der Anlage getroffen. Nach dem Rücktritt von Abteilungsleiter Rudi Becker wurde Markus Lerner in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zum neuen Vorsitzenden der TuS-Kegler gewählt.