| 19:12 Uhr

Barrierefreiheit für die Kleinsten bei Pro Familia

Neunkirchen. Sich sicher in der Öffentlichkeit bewegen zu können, ist ein wichtiger Faktor der Barrierefreiheit - auch schon für die Kleinsten. Deshalb erhält die Schwangerenberatungsstelle von Pro Familia in Neunkirchen jetzt einen zusätzlichen Handlauf für kleine Kinder. Auf der steilen Treppe, über die die Beratungsstelle zu erreichen ist, gehen jährlich rund 800 Mädchen und Jungen mit ihren Eltern. Mit dem Geländer können die Kinder jetzt eigenständig die Stufen erklimmen, wenn ihre Eltern beispielsweise noch ein kleines Geschwisterchen im Arm halten. Die Aktion Mensch unterstützt die Barrierefreiheit für Kinder in der Beratungsstelle von Pro Familia mit 665 Euro, so eine Pressemitteilung. Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen. red

Sich sicher in der Öffentlichkeit bewegen zu können, ist ein wichtiger Faktor der Barrierefreiheit - auch schon für die Kleinsten. Deshalb erhält die Schwangerenberatungsstelle von Pro Familia in Neunkirchen jetzt einen zusätzlichen Handlauf für kleine Kinder. Auf der steilen Treppe, über die die Beratungsstelle zu erreichen ist, gehen jährlich rund 800 Mädchen und Jungen mit ihren Eltern. Mit dem Geländer können die Kinder jetzt eigenständig die Stufen erklimmen, wenn ihre Eltern beispielsweise noch ein kleines Geschwisterchen im Arm halten. Die Aktion Mensch unterstützt die Barrierefreiheit für Kinder in der Beratungsstelle von Pro Familia mit 665 Euro, so eine Pressemitteilung. Gemeinnützige Organisationen, die ähnliche Ideen zu inklusiven Projekten umsetzen möchten, können bei der Aktion Mensch finanzielle Unterstützung beantragen.


Weitere Informationen unter www-aktion-mensch.de/ foerderung oder unter Tel. (0 68 21) 2 76 77