| 17:47 Uhr

Autos parken bald im Hüttenpark(platz)

Neunkirchen. Die Stadt Neunkirchen baut im Hüttenpark auf 7000 Quadratmetern Parkplätze. Diese seien notwendig, weil andere Parkflächen wegfielen. Marc Prams

Seit ein paar Tagen rollen Bagger durch den Neunkircher Hüttenpark und machen dort einiges an Fläche platt. 7000 Quadratmeter, um genau zu sein, auf denen ein neuer Parkplatz mit 226 Stellplätzen entsteht. Dieser soll vor allem Dauerparkern neue Kapazitäten bieten, teilt die Stadtpressestelle mit.

Notwendig sei der neue Parkplatz, weil in der jüngeren Vergangenheit aus städtebaulichen Gründen eine große Zahl an Parkplätzen im Kernbereich der Neunkircher Innenstadt zurückgebaut, beziehungsweise umgenutzt wurde. Daher habe sich die Stadtverwaltung kurzfristig zum Bau eines neuen, citynahen Parkplatzes am Standort Hüttenpark entschlossen, um die entfallenen Stellplätze aufzufangen.

"Durch den Bau des neuen Parkplatzes am Hüttenpark und die damit einhergehende Anzahl der Pkw-Stellplätze können nicht nur die weggefallenen Parkflächen am Gasometer und am Spitzbunker ersetzt, sondern sogar noch etliche neue hinzugewonnen werden", teilt Pressesprecher Markus Müller mit.

Der neue Parkplatz verläuft parallel zur Zufahrt der Neuen Gebläsehalle mit direkter Anbindung an den bestehenden Fußweg zum Alten Hüttenareal. Zur sicheren Benutzung, vor allem bei Dunkelheit in den Wintermonaten, werde der bestehende Gehweg mittels zehn Lichtmasten ausgeleuchtet. Die Baumaßnahme soll Ende April abgeschlossen sein. Die geschätzten Kosten belaufen sich inklusive der Beleuchtung auf rund 30 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren