Kolumne: Wertschätzung macht Heimat

Gedanken : Wertschätzung macht Heimat

Heimat und Heimatkunde, die Worte klingen für so manchen altbacken, althergebracht, von gestern. Dabei sind sie hochmodern und aktuell wie eh und jeh. Was ist denn Heimatkunde anderes als das Wissen um die Geschichte der Region, in der man lebt, um ihre Besonderheiten, Sehenswürdigkeiten, ihre Entstehung, auch ihre Stärken und Schwächen?

Heimat und Heimatkunde, die Worte klingen für so manchen altbacken, althergebracht, von gestern. Dabei sind sie hochmodern und aktuell wie eh und jeh. Was ist denn Heimatkunde anderes als das Wissen um die Geschichte der Region, in der man lebt, um ihre Besonderheiten, Sehenswürdigkeiten, ihre Entstehung, auch ihre Stärken und Schwächen?

Nur so lässt sich die Gegenwart erklären und die Zukunft angehen. Ein Beispiel: Unsere von Einheimischen und  Besuchern so geschätzte Mittelgebirgslandschaft mit vielen Bäumen und Grün ist nicht von Natur aus so. Dann hätten wir überall Buchen- und Eichenwälder. Die Vielfalt dieser Kulturlandschaft gäbe es ohne den Einfluss des Menschen nicht. Und um diese zu erhalten, braucht es den Menschen. Wertschätzung für die eigene Region,  das ist Heimat. Und Voraussetzung dafür, dass wir diese weiterentwickeln.

Mehr von Saarbrücker Zeitung