Alleinstellungsmerkmal Wahlfreiheit

Alleinstellungsmerkmal Wahlfreiheit

Lehrer, Schüler und Projektpartner hatten sich auf diesen Tag der offenen Tür an der Gemeinschaftsschule vorbereitet. So zählen Kreativität, Sport, ein Projekt mit dem Zoo oder zu Physikthemen zu den Besonderheiten.

Eine ganze Reihe an wichtigen Informationen über die Schule, ihr Umfeld und ihre Philosophie erhielten am Samstag zahlreiche Eltern und Kinder, die sich für die Schulform "Gemeinschaftsschule" interessieren. Die wichtigste Neuerung hielt Schulleiter Burkard Maurer für die Besucher parat, "Wahlfreiheit und Flexibilität sind unsere Alleinstellungsmerkmale". Jeder Schüler habe die Option zwischen "Halbtagszweig und gebundenem Ganztagszweig" wählen zu können.

Lehrer , Schüler und externe Projektpartner hatten sich im Vorfeld des Tags der offenen Tür für die Grundschüler als potenzielle Schulneulinge intensiv auf den Besucheransturm in Form einer Projektwoche vorbereitet. Fast zwanzig verschiedene Projekte wurden eine Woche lang zusammen mit Experten bearbeitet. Dabei ging nicht nur um rein schulische Aufgabenstellungen, vielmehr, so die Lehrerin Gabriele Treitz, seien ganz lebenspraktische Themen in den Fokus gerückt. In ihrem Projekt, das sie mit Zehntklässlern zusammen mit der Verbraucherzentrale des Saarlandes präsentierte, spielten die Banken die Hauptrolle. Wie verhält es sich mit dem Datenschutz, wie setzen sich Gebühren zusammen und vieles mehr haben die Schüler herausfinden können. Auch Staatssekretär Roland Krämer sah sich bei der "Bankentour" der Verbraucherzentrale um.

Ob kreatives Schreiben, Kunst, Sport, oder gar die "Babybedenkzeit", die die Schüler mit dem Sozialdienst der katholischen Frauen der Caritas organisiert hatten, das Spektrum war so vielfältig, wie die Schüler selbst. Sportliche Angebote, das Thema Drogen, Selbstverteidigung, Anti-Aggressionstraining, ein Zoo-Projekt mit der Kreisstadt Neunkirchen, DLRG oder die Faszination Fliegen, die man im Physiksaal erleben konnte, zeigte den vielen Besuchern aus der ganzen Region die Stärken der Schule am Standort Illingen . Besonders interessant könnte für einige Neulinge im nächsten Jahr sein, dass mit dem KBBZ Neunkirchen das Abitur abgelegt werden kann. Eine weitere Entscheidungshilfe ist das Angebot "Lernen lernen": was sich banal anhört, so ein Pädagoge, müsse immer jedoch wieder geübt werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung