1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Illingen

Schon mit 17 Stammringer in der 2. Liga

Schon mit 17 Stammringer in der 2. Liga

Die Zweitliga-Ringer des ASV Hüttigweiler stehen am Wochenende vor einem Doppelkampftag. Da wird es auch auf Luca Reinshagen ankommen. Er ist mit 17 Jahren schon eine feste Größe. Das ist kein Wunder, liegt Ringen bei ihm doch in der Familie.

Für die Ringer des ASV Hüttigweiler steht am Wochenende in der 2. Bundesliga West ein Doppelwettkampftag auf dem Programm. Am morgigen Samstag tritt der ASV beim RC Merken an. Am Sonntag empfangen die Hüttigweiler um 15 Uhr in der Illtalhalle dann den TV Essen-Dellwig. "Gegen Merken haben wir nach der 13:14-Vorrundenniederlage noch eine Rechnung offen", sagt ASV-Trainer Christoph Gall kämpferisch.

Der junge ASV-Athlet Steven Ecker trifft im Eröffnungskampf auf Veaceslav Mamulat. Für den noch unbesiegten Ion Soilita gilt es, gegen Igor Chichoi die reine Weste zu bewahren. In der Vorrunde feierte Luca Reinshagen gegen Dominik Bauer seinen ersten Bundesligasieg. Diesen Erfolg will er gegen den zwischenzeitlich stark verbesserten Merkener Athleten wiederholen. Aber auch das 17-jährige Eigengewächs des ASV zeigt zuletzt ansteigende Form und hat vor großen Namen nur wenig Respekt. Luca Reinshagen stammt aus einer Ringerfamilie und hat mit Vater Thomas ein Vorbild, dem es nachzueifern gilt. Seinen größten nationalen Erfolg feierte das Talent bei den deutschen Meisterschaften 2013, als er im griechisch-römischen Stil die Silbermedaille bei der Jugend B gewann.

Seit frühester Jugend steht Reinshagen auf der ASV-Ringermatte und sammelte für seinen Heimatverein zahlreiche Titel auf Landesebene. Mit 17 Jahren ist er bereits zu einem Stammringer in der ASV-Staffel gereift. In Merken wird sein Abschneiden wichtig für eine erfolgreiche ASV-Revanche sein. Für den ASV gehen außerdem Mathias Schwarz, Till Bialek und Denis Balaur als Favoriten auf die Matte. Ganz schwer wird es für Murad Gadjumuradov, der auf Jozef Jaloviar treffen wird. Jan Bialek bekommt es mit Zsoltan Lakatos und Mihai Esanu mit Scott Gottschling zu tun.

"Auch der Heimkampf gegen Essen wird nicht leicht", warnt Christoph Gall vor dem Heimduell am Sonntag. Zu einem interessanten Vergleich kommt es im ersten Kampf zwischen Steven Ecker und Christian Vasile Vaginiuc, vergangene Saison noch beim ASV. Luca Reinshagen ist gegen Robin Pelzer in der Außenseiterrolle. Denis Balaur wird gegen Abdoullah Omarov stark gefordert sein. Deutliche Siege werden von Mathias Schwarz gegen Said Mohammadi, von Mihai Esanu gegen Ekrem Gülönü und von Ion Soilita gegen Arthur Eisenkrein erwartet. Am Ende werden die Begegnungen von Jan und Till Bialek, Stilian Naydenov und Murad Gadjumuradov entscheidend sein. Im Vorkampf empfängt ab 13 Uhr in der Oberliga die KG Hüttigweiler-Schiffweiler die Riege von Olympic Metz.