Zünftige Gaudi beim Almabtrieb

Menschen in Lederhose und Dirndl, Ziegen und Ponys zogen beim Almabtrieb in einem bunten Festzug durchs Dorf. Eingeladen hatte wieder der Obst- und Gartenbauverein, der sein Sommerfest am Kelterhaus feierte.

. Der Obst- und Gartenbauverein in Humes veranstaltete seinen 23. Almabtrieb mit Sommerfest am Kelterhaus am Wackenberg. Der Verein, der 2007 auf sein 100-jähriges Bestehen zurückblicken konnte, hatte wie in den vergangenen Jahren wieder eine bunt gemischte Gruppe an Akteuren zusammengebracht. Angeführt wurde der Almabtrieb durch den Fanfarenzug der Kolpingfamilie Humes . Unter anderem waren auch eine Fußgruppe der Landfrauen Humes und eine Gruppe aus Uchtelfangen mit dabei. Letztere hatte Ponys mitgebracht. Auch ein Hund, der einen Bollerwagen zog, erfreute die Zuschauer. Pferde und Ziegen ergänzten die tierischen Teilnehmer. Viele Besucher hatten sich für Dirndl oder Lederhosen entschieden und trugen so zu dem farbenfrohen Bild bei, das zwei Tage lang das Aussehen des Ortes prägte. Der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Humes , Kunibert Bonnaire, sowie Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset zeigten sich erfreut über den großen Besucherandrang. Die Bürgermeisterin betonte am Samstag, dass es zurzeit einige Veranstaltungen gäbe, die sich der Pflege des Brauchtums verschrieben hätten. Bei dem Almabtrieb nebst Sommerfest des Obst- und Gartenbauvereins Humes handele es sich jedoch um eine Traditionsveranstaltung. Am nächsten Tag gestaltete Johannes Schuligen den Sonntagsgottesdienst in einem Zelt.