1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Fußball-Bezirksliga: SV Habach II ist seit 50 Spielen ungeschlagen

Fußball-Bezirksliga: SV Habach II ist seit 50 Spielen ungeschlagen

Am Sonntag schlug der SV Habach II in der Fußball-Bezirksliga Neunkirchen die SG Schiffweiler-Landsweiler/Reden II durch ein spätes Tor von Stefan Woyton mit 2:1. Eigentlich ein unspektakuläres Ergebnis, wäre da nicht die Tatsache, dass es für die Reserve des Verbandsligisten aus dem Eppelborner Gemeindeteil das 50. Spiel in Folge ohne Niederlage war.

Letztmals verließ Habach II vor fast zwei Jahren den Platz als Verlierer. Am 3. November 2013 gab es eine 4:5-Niederlage gegen den VfB Heusweiler. Genaue Statistiken für solche Siegesserien sind sehr schwer zu eruieren. Das gilt auch für den Stellenwert dieses Rekordes in der Geschichte des Saarländischen Fußball-Verbands. Sicher ist, dass es einen solchen Lauf nur alle paar Jahre gibt.

"Diese Serie ist natürlich für die Mannschaft und den Verein eine tolle Sache. Da können wir stolz drauf sein", freut sich Habachs Trainer Michael Löw. Unter seiner Regie feierte Habach II vergangene Saison souverän die Meisterschaft in der Kreisliga A Theel. Begonnen hatte die Serie ohne Niederlage aber schon unter der Regie seines Vorgängers Marc Hassel (mittlerweile bei Bezirksligist TSV Sotzweiler-Bergweiler). Allerdings sieht Löw bei aller Freude auch eine negative Seite der Super-Serie. "In den nächsten Wochen wird wohl jeder Gegner besonders heiß drauf sein, uns zu schlagen. Vielleicht ist es schon am Sonntag so weit." Denn dann reist Habach II mit großen personellen Problemen zum SV Furpach II (Anstoß 13.15 Uhr). "Stand heute habe ich für dieses Spiel gerade einmal elf einsatzfähige Spieler zur Verfügung", erklärte Löw am Freitag. "Einige sind verletzt, einige sind in Urlaub."

Zudem haben nach der Meisterschaft Leistungsträger wie Christoph Breitsameter, Marius Mösinger oder Markus Kasubke ihre Karriere beendet. "Deshalb sind die zehn Punkte, die wir bisher in der Bezirksliga geholt haben, auch ganz klar Zähler gegen den Abstieg", sagt Löw.