1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Kleine Kaninchen begeisterten alle

Kleine Kaninchen begeisterten alle

188 Tiere hatten die Preisrichter bei der Jungtierschau, die auf dem Gelände des Bouleclubs Hierscheid stattfand, zu bewerten. 47 Züchter kamen mit ihren Tieren aus dem Saarland und angrenzenden Bundesländern.

Richtig zufrieden schaut der kleine, knapp zwei Jahre alte Luca, als er das weiße Kaninchen auf dem Arm von Thomas Klein im Rahmen der fünften offenen Jungtierschau am vergangenen Wochenende streicheln darf. Erstmals hatte der KZV SR 43 Humes zu der offenen Schau auf das Gelände des Bouleclub Hierscheid eingeladen. Ein eigenes Tier, das habe er nicht, erklärt Luca. Und genau das, sagt Erich Maurer, stellvertretender Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins SR 43 Humes, ist sicherlich das größte Problem in der Vereinsarbeit. "Es fehlt uns ganz einfach der Nachwuchs. Viele Kinder hätten zwar gerne Tiere, doch für die Eltern stellt die Versorgung, etwa bei einem Urlaub, ein großes Problem dar."

Insgesamt gehören dem KZV SR 43 Humes 15 Mitglieder an, gerade einmal ein Jugendzüchter ist darunter. Aber auch in anderen Vereinen, weiß Maurer, sieht es in der Jugendarbeit nicht viel besser aus. Bei der Jungtierschau, die der Verein in diesem Jahr bereits zum fünften Mal bundesweit ausgeschrieben hatte, waren sechs Jugendzüchter unter den 47 Teilnehmern. Dabei, das betont der langjährige Züchter, ist gerade die Teilnahme an einer Schau der größte Anreiz der Zucht. "Es ist schon ein kleiner, aber friedlicher Kampf unter den Züchtern, wer am Ende das schönste Tier hat. Sonst bräuchte man sich gar nicht anzustrengen", verrät er. Wer bei den jeweiligen Rassen die Nase ganz vorn hat, wurde von drei Preisrichtern im Vorfeld zur öffentlichen Ausstellung in allen Details bewertet. In Humes hatten die drei Jurymitglieder insgesamt 188 Tiere zu bewerten. Zahlreiche große Pokale warteten auf die jeweils schönsten Tiere in der offenen Jungtierschau. Verliehen wurden die Trophäen und Preise im Rahmen der abendlichen Siegerehrungen, einem absoluten Höhepunkt an den Veranstaltungstagen, wie Mauer betont. "Wichtig zu erwähnen ist auch, dass jeder Züchter nur mit vier Tieren teilnehmen darf, sonst würden wir gar nicht mit dem zur Verfügung stehenden Raum auskommen." Angefangen von den Chinchillas über die Widderkaninchen bis hin zu den Lohkaninchen haben alle Rassen ihre ganz eigenen Merkmale, die ganz genau von den Preisrichtern beurteilt wurden und über den Sieg entschieden. Mit der offenen Ausschreibung habe der Verein sehr gute Erfahrungen gemacht, neben Züchtern aus dem gesamten Saarland konnte der Vorstand auch Züchter aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen begrüßen.