| 00:00 Uhr

Rotes Kreuz Eppelborn richtet Solidaritäts-Fest für Flüchtlinge aus

Eppelborn. Am Samstag lädt das DRK zum Solidaritätsfest im DRK-Heim ein: Die Bevölkerung wird aufgerufen Kleiderspenden, Bett- und Tischwäsche, Decken, Vorhänge und Ähnliches abzugeben. Auch Geldspenden werden gesammelt. red

Seit Monaten flüchten Männer, Frauen und Kinder vor Terror und Krieg. Viele dieser Flüchtlinge sind inzwischen auch in der Gemeinde Eppelborn angekommen. Zu Beginn brauchen die Flüchtlinge beim Aufbau eines selbstbestimmten und friedlichen Lebens Hilfe. Das DRK Eppelborn unter der Vorsitzenden Irmgard Engel sowie dem Vorstandsmitglied Martin Schmidt hat sich kurzfristig entschlossen, am kommenden Samstag, 5. September, von 9 bis 17 Uhr ein Solidaritätsfest im DRK-Heim in der Schleidstraße 19d in Eppelborn durchzuführen.

Tatkräftig wird das DRK Eppelborn dabei von der Gemeinde Eppelborn und Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset unterstützt. Die Bevölkerung wird aufgerufen Kleiderspenden , Bett- und Tischwäsche, Decken und Vorhänge und Ähnliches abzugeben. Das DRK hat Lagerkapazitäten und will die Kleider bei Bedarf über Ehrenamtliche an die Flüchtlinge in der Gemeinde Eppelborn verteilen. Gleichzeitig werden auch Geldspenden gesammelt. Zudem sucht das DRK Eppelborn für diesen Tag auch noch Helfer. Für das leibliche Wohl der Gäste ist an diesem Tag mit Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränken bestens gesorgt.

Die Schirmherrschaft haben übernommen: Bürgermeisterin der Gemeinde Eppelborn Birgit Müller-Closset und der ehemalige Bürgermeister Fritz-Hermann Lutz.