1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

Übergabe der Inklusionsschaukel in Eppelborn

Inlkusionsschaúkel : Inklusionsschaukel steht nun mitten in Eppelborn

(red) In dieser Woche konnte auf dem Eppelborner Marktplatz ein besonderes Spielgerät,  eine Inklusionsschaukel, der Öffentlichkeit übergeben werden. Auf Initiative des Vereins „Pro-Inklusionsschaukel“, unter der Leitung von Peter Haffner, und dem Engagement der Vereinsbotschafterin Alexandra Spaniol konnte der Bau einer Inklusionsschaukel in Eppelborn realisiert werden, teilt die Gemeinde mit.

Mit der offiziellen Übergabe und einem symbolischen Band-Durchschnitt wurde damit die erste Inklusionsschaukel im Landkreis Neunkirchen in Betrieb genommen. Die Funktionsweise der Schaukel ist einfach: durch die Muskelkraft der Arme wird eine Bodenplatte ins Schwingen gebracht, wodurch eine Schaukelbewegung erzeugt wird. So können insbesondere auch Menschen mit Rollstuhl, aber auch Familien mit Kinderwagen, die Schaukel nutzen. Bürgermeister Feld dankte allen Beteiligten, die sich für das Projekt engagiert haben und freut sich, dass nun auch in Eppelborn eine Inklusionsschaukel den Menschen mit Handikap ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann. Der Standort der Schaukel wurde nach reiflichen Überlegungen zentral auf dem Marktplatz in Eppelborn gewählt, da dieser in den kommenden Jahren weiter barrierefrei umgestaltet werden soll.