1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Eppelborn

3000 Euro für Hospizteam Illtal von Konditorei Resch

Spende : Aus einer süßen Aktion wird ein Scheck fürs Hospizteam

Die Eppelborner Familie Resch hat erneut ihr großes Herz für die gute Sache bewiesen. Am Rande des Weihnachtskonzertes des Instrumentalvereins Eppelborn überreichten Sigrid und Franz Josef Resch eine Spende in Höhe von 3000 Euro an das Hospizteam Illtal.

Diese stolze Summe war der Erlös einer Benefizveranstaltung der Konditorei Café Resch, die am verkaufsoffenen Sonntag im November stattfand. Das hat das Hospizteam jetzt mitgeteilt.

Mehr als 900 Tafeln, über 90 Kilo und rund 15 Quadratmeter  zartschmelzender Schokolade aus fair gehandelten Zutaten wurden unter tatkräftiger Mithilfe von Ministerpräsident Tobias Hans, Umweltminister Reinhold Jost, dem Landtagmitglied Alwin Theobald, Landrat Sören Meng, Bürgermeister Andreas Feld, Ehrenkonditor Fritz-Hermann Lutz sowie ihren königlichen Hoheiten Rosenkönigin Bianca I. und Rosenprinzessin Kristina am sogenannten Mantelsonntag verkauft, nennt das Hospizteam Zahlen.

Es war bei weitem nicht die erste Spendenaktion der Familie. Immer wieder finden im Rahmen der verkaufsoffenen Sonntage oder anlässlich von Jubiläen Aktionen für den guten Zweck.

So unterstützten die Eppelborner  in den letzten Jahren unter anderem das S.O.S. Kinderdorf Merzig-Hilbringen, die Aktion Herzenssache des SR und SWR und die Kindernothilfe Saar mit Spenden. In diesem Jahr ging nun eine Spende in Höhe von 3000 Euro an das Hospizteam Illtal. „Für ihr großes Engagement gebührt der Familie Resch ein herzliches Wort des Dankes“, so Jürgen Doods, der Vorsitzende des Hospizteams.

Das Hospizteam Illtal besteht aus ehrenamtlichen Frauen und Männern, die einen einjährigen Befähigungskurs zum Hospizbegleiter oder zur Hospizbegleiterin absolviert haben und helfenden administrativen Händen, die sich auf verschiedenste Weise in ihrer Herzensangelegenheit Hospizarbeit engagieren.