1. Saarland

Nächstes Ziel ist auf Bundesebene

Nächstes Ziel ist auf Bundesebene

Wadrill. Schon etliche Jahre ist die Kartgruppe der Motorsportfreunde Hochwald eine Top-Adresse im saarländischen Kartsport, zählt mit vielen Titelgewinnen und guten Platzierungen zu den erfolgreichsten Teams in der Kart-slalom-Meisterschaft. Auch in diesem Jahr wurden wiederum Titel und Topplatzierungen eingefahren

Wadrill. Schon etliche Jahre ist die Kartgruppe der Motorsportfreunde Hochwald eine Top-Adresse im saarländischen Kartsport, zählt mit vielen Titelgewinnen und guten Platzierungen zu den erfolgreichsten Teams in der Kart-slalom-Meisterschaft. Auch in diesem Jahr wurden wiederum Titel und Topplatzierungen eingefahren. In der Altersklasse K3 (zwölf bis14 Jahre) gaben die jungen Hochwälder den Ton an. Gleich ab Saisonstart entwickelte sich ein Zweikampf zwischen Kristin Trampert (Wadrill) und Jonas Laubenthal (Eiweiler).

Hauchdünner Sieg

Erst beim Endlauf auf dem Tüv-Gelände in Völklingen fiel die knappe Entscheidung in der ADAC-Meisterschaft. Die Winzigkeit von 18 Hundertstelsekunden hatte Jonas nach zwei Wertungsrunden auf seine Cousine Kristin herausgefahren und konnte damit den Endlauf gewinnen. Die Punkte für den Tagessieg reichten aus, um die Rivalin aus der eigenen Familie, die die Meisterschaft lange angeführt hatte, noch auf den zweiten Platz zu verdrängen. Annika Stroh verpasste den Sprung auf das Siegerpodest knapp und wurde am Ende Vierte. In der Teamwertung erreichten die jungen Hochwälder den dritten Platz. Auch in der Sparte Autoslalom war die Mannschaft der Motorsportfreunde erfolgreich. Der 16-jährige Steffen Stroh konnte in seiner ersten Saison gleich zwei Titel in der ADAC-Meisterschaft einfahren. In der Klasse SN (Teilnehmer ohne Führerschein), die auf einem vom ADAC gestellten Suzuki Swift und Opel Corsa starten, hatte der junge Wadriller seine 27 Konkurrenten im Griff und sicherte sich überlegen den Titel.

Schlusspurt zum Erfolg

Mit einem starken Schlussspurt und dem Sieg beim Endlauf fuhr Lukas Meter aus Nonnweiler, der auch die Farben der Motorsportfreunde Hochwald vertritt, auf den zweiten Platz der Meisterschaft. Einen weiteren Titel erreichte Steffen Stroh im Juniorcup. Hier starten die Teilnehmer auf eigenen, serienmäßigen Fahrzeugen. Mit seinem Polo GT siegte Steffen bei allen acht Pkw-Slaloms der Saison. In der Klasse SF (Fahrer zwischen 18 und 24 Jahren) landete Kevin Krammes auf dem vierten Platz. Julia Trampert, die vom Kart in den Pkw-Slalom gewechselt war, belegte bei 24 Teilnehmern den siebten Platz. Die Meister und Zweitplazierten der MSF aus dem Kartsport und Autoslalom starten bei den jeweiligen Deutschen Meisterschaften und wollen dort bei der Vergabe der Titel ein Wörtchen mitreden.